Invesdor, Finnest und Kapilendo bündeln ihre Kräfte und treten zukünftig unter der einheitlichen Marke Invesdor auf. Warum dieser Zusammenschluss und warum genau jetzt? Mit diesem Artikel möchte ich Ihnen einen exklusiven Blick hinter die Kulissen einer der größten Zusammenschlüsse im europäischen Finanztechnologie-Markt geben und einen Ausblick in die gemeinsame Zukunft wagen. 

Die EU bringt ein neues Gesetz auf den Weg &
das erste Treffen in Salzburg

Viele hatten schon nicht mehr daran geglaubt, doch am 7. Oktober 2020 war es endlich so weit. Der Europäische Rat und das Europäische Parlament verabschiedeten ein neues Gesetz mit dem sperrigen Namen: Verordnung über Europäische Schwarmfinanzierungsdienstleister. Damit ging ein fast zehnjähriges Gesetzgebungsverfahren zur Harmonisierung des Crowdfinancing in Europa zu Ende. Die Mühlen in Brüssel und Strasbourg mögen langsam mahlen, das Ergebnis ist dennoch ein Meilenstein. Mit diesem Gesetz wurden erstmalig einheitliche Regeln für das Crowdfinancing in allen 27 europäischen Mitgliedsstaaten geschaffen. Ein Meilenstein für Anleger:innen und Unternehmen in ganz Europa. Zugleich forderte dieses Gesetz sämtliche Crowdfinancing-Plattformen in ganz Europa zu einer Neubewertung grenzüberschreitender Angebote auf. Bisher waren Kooperationen und die länderübergreifende Zusammenarbeit durch unterschiedliche nationale Gesetze und Regelungen komplex und aufwendig.
Nun bestand die Möglichkeit auf der Grundlage einheitlicher Regelungen grenzüberschreitende Kooperationen vollkommen neu zu denken. 
 

Elektrisiert von diesen neuen Möglichkeiten reiste ich gemeinsam mit meinem Vorstandskollegen Jens Siebert am 19. Oktober 2020 nach Salzburg für ein Treffen mit Günther Lindenlaub – Gründer der Finnest und Group CEO der Invesdor. Nach unzähligen Telefongesprächen war dies unser erstes persönliches Treffen. In den folgenden zwei Tagen diskutierten wir die Details eines Zusammenschlusses unserer Unternehmen. Welche Chancen würden sich für unsere Kund:innen ergeben? Welche Finanzierungsprodukte würden wir zukünftig anbieten? Welche Marke und welche technische Plattform würden wir nutzen? Es galt noch viele Detailfragen zu klären. Viel entscheidender war die Tatsache, dass wir mit einem starken gemeinsamen Grundverständnis aus Salzburg abreisten: Durch den Zusammenschluss unserer Unternehmen könnten wir einen europäischen Finanzchampion schaffen, der riesige Chancen und ein deutlich breiteres Angebot für unsere Kund:innen bieten würde. In einem persönlichen Gespräch Monate später sagte mir Günther Lindenlaub: „Nach Salzburg wusste ich, dass es klappt“. Ich war der gleichen Überzeugung. Dennoch folgten noch unzählige Treffen und Gespräche, bis die Details des Zusammenschlusses im April 2021 schließlich geregelt waren.  

“Nach Salzburg wusste ich, dass es klappt.”
Günther Lindenlaub

Ein Europäischer Finanzchampion mit regionaler Expertise

Wo wird der gemeinsame Weg zukünftig hinführen? Mit dem Zusammenschluss vereinen wir die Angebote von Kapilendo, Finnest und Invesdor in einer gemeinsamen Plattform. Unter der Marke Invesdor können Anleger:innen zukünftig in Unternehmen aus den nordischen Ländern sowie Deutschland, Österreich und der Schweiz investieren.

Das bedeutet: ein noch breiteres Angebot an Investmentmöglichkeiten für Anleger:innen und den exklusiven Zugang zu über 110.000 Investor:innen für Unternehmen, die sich über unsere Plattform finanzieren. Entscheidend ist für uns hierbei: Unsere regionale Expertise. Wir finanzieren weiterhin nur Unternehmen aus Branchen und Märkten, die wir kennen und mit unseren erfahrenen Finanzierungsprofis in unseren Büros in Helsinki, Wien, Berlin und Hamburg direkt betreuen. Eine tiefe Marktexpertise und der direkte Kontakt zu den Unternehmen und Unternehmer:innen vor Ort werden auch zukünftig die Grundlagen für unser Geschäft bilden. 

„Bye Bye Kapilendo & Finnest – Hello Invesdor!”

Anfang Juli informierten wir unsere Kund:innen über den bevorstehenden Zusammenschluss. Mitte Juli wurde es noch einmal spannend, als nach Monaten der Vorbereitung die technische Zusammenführung der Plattformen von Finnest und Kapilendo stattfand. Nach der Vorankündigung nahmen wir unsere Plattformen am Freitag, den 16. Juli 2021 vom Netz und nutzten das Wochenende für die technische Migration. Seit Montag, den 19. Juli 2021 erstrahlt unsere Website im neuen Invesdor Glanz. Anleger:innen, die in der Vergangenheit bei Finnest und Kapilendo investiert hatten, finden ihre konsolidierten Investments nun auf einen Blick in ihrem persönlichen InvestmentCockpit. Mehr zu dem technischen Zusammenschluss und was das für unsere Kund:innen bedeutet, finden Sie hier. Die Sicherheit der Kundendaten hatte für uns im Rahmen der technischen Zusammenführung die höchste Prioriät.

Auch wenn der Zusammenschluss den Abschied von den vertrauten Marken Kapilendo und Finnest bedeutet, bleibt unser Fokus auf einer regionalen Ausrichtung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir freuen uns, auch zukünftig mit Ihnen gemeinsam aus unseren Standorten in Berlin, Hamburg und Wien an der Zukunft des Investierens und Finanzierens im deutschsprachigen Raum zu arbeiten und werden hierbei unsere über Jahre aufgebaute Expertise und Erfahrung einbringen. Zugleich wohnt jedem Abschied auch die große Chance auf das Neue inne. Daher lade ich Sie herzlich ein, mit uns gemeinsam unter dem Dach der Marke Invesdor den Weg zur größten europäischen Investment- und Finanzierungsplattform zu gehen.  

Wie geht es weiter? Integration Eigenkapitalinvestments. Alle zusammen nach Berlin.

Es liegen noch viele Schritte auf dem Weg zum europäischen Investment- und Finanzierungschampion vor uns. Bis Jahresende 2021 werden wir mit der Integration sämtlicher Eigenkapitalprodukte der Invesdor Group unseren Anleger:innen ein einheitliches und erweitertes Investmentangebot anbieten. Wir werden unseren Markenauftritt weiterentwickeln und unser Produkt- und Serviceangebot noch stärker auf die Bedürfnisse unserer Anleger:innen und Unternehmen ausrichten. Auch als Unternehmen und Team möchten wir noch enger zusammenwachsen. Nach zahlreichen gegenseitigen Besuchen an unseren Standorten in Helsinki, Berlin und Wien werden wir im September 2021 erstmalig alle gemeinsam in Berlin zusammenkommen. An drei Tagen erarbeiten wir im Rahmen von Workshops und Projektteams eine gemeinsame Vision für einen neuen, transparenten und effizienten Kapitalmarkt für kleine und mittelständische Unternehmen.

Wir werden als Team weiter wachsen. Wenn Sie Teil dieser spannenden Reise werden und gemeinsam mit unseren Kund:innen und Partner:innen am Kapitalmarkt der Zukunft arbeiten möchten, dann werfen Sie gerne einen Blick auf unsere aktuellen Stellenausschreibungen

Zusätzlich werden wir unseren Anleger:innen zukünftig ein noch breiteres Angebot an alternativen Anlagemöglichkeiten jenseits von Unternehmensinvestments eröffnen. Ein direkter Zugang zu ausgewählten Immobilien-Investments und nachhaltige Anlagemöglichkeiten sind geplant. Wir werden Sie hierzu zeitnah informieren. 

Zu guter Letzt noch eine gute Nachricht: Die Wirtschaft in Europa erholt sich erfreulicherweise schneller als erwartet und insbesondere Unternehmen in Deutschland, Österreich und den nordischen Ländern verzeichnen vielfach ein starkes Wachstum. Mit Invesdor können Sie an diesem positiven Trend direkt partizipieren. Wir bieten Ihnen zukünftig den europaweit breitesten Zugang zu unternehmerischen Investments. Bei Invesdor nehmen Sie Ihre Geldanlage in die eigenen Hände. Selbstbestimmt und direkt. Wir freuen uns mit Ihnen gemeinsam den Weg zu einem neuen Kapitalmarkt für Anleger:innen und Unternehmer:innen zu gehen.  

Es grüßt Sie herzlich im Namen des gesamten Invesdor Teams 

Ihr Christopher Grätz  

Hinweis: Der gesellschaftsrechtliche Zusammenschluss von Finnest, Invesdor und Kapilendo steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der FIN-FSA (Financial Supervisory Authority, Finland).  

 

Passende Beiträge