Wählen Sie, wie Sie unsere Website nutzen möchten:

Cookies helfen, Ihr Website-Erlebnis zu verbessern und sichere Dienste anzubieten. Einige Cookies sind essenziell für Sicherheits- und Login-Funktionen, andere ermöglichen eine einfachere Nutzung und komfortablen Support. Sie können Ihre Entscheidung jederzeit widerrufen.

Preis pro Aktie
24,00 €
Beteiligung
Investiert
174.192 €
Gesetzlicher Warnhinweis: Der Erwerb dieses Finanzinstruments ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Es wurden bereits Aktien im Wert von 7,7 Mio. Euro über institutionelle Anleger vergeben. Die über Invesdor vergebenen Aktien werden ausschließlich von Anlegern bis 25.000 Euro finanziert.


Wappen des KSC

Mit der zweiten Aktienzeichnung gibt die Karlsruher SC GmbH & Co. KGaA erneut allen Mitgliedern und Fans die Möglichkeit, als Aktionär Teil des KSC zu werden. Ab 96 Euro – also mit dem Erwerb von mindestens vier Aktien - können sich Fans, Mitglieder und Interessenten somit Teile des KSC sichern. 
Der Vorgang zur Aktienausgabe ist dabei schnell, einfach und 100 % digital.

Informationen zum Investment

Investitionsstart:
20.07.2022
Typ:
Wertpapier
Investiert:
174.192,00 €
Angebotenes Eigenkapital:
0,00 – 6,15 %
Preis pro Aktie :
24,00 €
minimale Investition 4 Aktien
Anzahl der bestehenden Aktien:
3.204.897
Verwässerte Aktien:
3.204.897
Pre-Money-Bewertung:
76.917.528,00 €
Angebotene Einheiten:
210.000
ISIN:
DE000A31C263
WKN:
A31C26
Angeboten in:
DE
Vermittler:
Invesdor GE GmbH

Hinweis: Für diese Investmentmöglichkeit benötigen Sie ein Depot.
Falls Sie kein Depot haben, müssen Sie ein Depot eröffnen. Sie können dafür beispielsweise das Angebot der Consorsbank nutzen. Zum Angebot.


Der Aktienverkauf

Investieren bei der Karlsruher SC GmbH & Co. KGaA

Als erste nicht börsennotierte Kapitalgesellschaft im deutschen Profifußball hatte der Karlsruher SC 2020/21 seinen Fans eine Beteiligung an der GmbH & Co. KGaA schon ab einer Aktie ermöglicht. Zur Finanzierung der Mietereinbauten im neuen BBBank Wildpark startet der Fußballclub nun eine zweite Aktienausgabe.

Der Aktienpreis beträgt - wie bereits bei der ersten Fan-Emission im Jahr 2020/21 - unverändert 24 Euro je Aktie. Die Zeichnung ist aus organisatorischen und wirtschaftlichen Gründen ab vier Aktien (96 Euro) möglich.

Der Vorgang zur Aktienausgabe ist dabei schnell, einfach und 100 % digital.

Mittelverwendung

Der KSC möchte mit den Einnahmen die für die finale Fertigstellung des Stadions notwendigen Investitionen finanzieren. Hierzu gehören insbesondere die Einbauten für die neue Westtribüne, wie beispielsweise die Innenausstattung des Spiel- und Trainingstrakts, des Fanshops/der neuen KSC-Fanwelt oder des Clubhauses. Hinzu kommt die Ausstattung der Kioske im gesamten Stadion sowie eine zweite Anzeigetafel.

In Summe müssen hierfür 10 Mio. Euro investiert werden, welche gemäß Pacht und Betreibervertrag der KSC selbst zu stemmen hat. Dabei sollen 8,3 Mio. Euro über Darlehen finanziert werden.

Diese werden jedoch nur ausgezahlt, sofern der KSC einen Teil der Investitionssumme durch Eigenkapital erbringt. Hierfür ist der Verkauf von mindestens 70.834 Aktien im Gesamtwert von 1,7 Mio. Euro vorgesehen.

Die Corona-Krise hat zu erheblichen Verlusten geführt, ohne die die Investitionen ins Stadion durch den KSC selbst hätte finanziert werden können.

Stadionplanung

Zukunft & Zuhause - Der BBBank Wildpark

100 Jahre nachdem das erste Mal ein Fußball im Wildpark gerollt ist, bekommt der Karlsruher SC an seinen Wurzeln ein neues Stadion: Damit bleibt der Wildpark das Zuhause des KSC, der Fans und Mitglieder sowie aller Fußballinteressierten deutschlandweit. Dabei ist der Umbau bereits in vollem Gange und die Fertigstellung des neuen blau-weißen Tempels ist für den Sommer 2023 geplant.

Der BBBank Wildpark wird dabei allen Anforderungen eines modernen Bundesligastadions erfüllen und rund 34.000 Zuschauern Platz bieten. Die Tribünen rücken nah ans Spielfeld, sodass es von jedem Platz ein hautnahes Erlebnis auf das Spielgeschehen geben wird. Vorbei sind die Zeiten, in denen Fans weit weg vom Spielgeschehen saßen und in den Kurven im Regen stehen mussten, alle Plätze sind überdacht. Die enge, steile Bauweise verbessert die Stimmung und das gemeinsame Fußballerlebnis.

Auf Fans, Partner, Gremien, Mannschaft – auf die ganze KSC-Familie – wartet ab 2023 ein neuer Hexenkessel. Der KSC wird seinen Fans mit dem BBBank Wildpark erstmals seit Jahrzehnten wieder angemessene Bedingungen in sämtlichen Zuschauerbereichen bieten können.

Sitzplaetze

Stehplaetze

Business- und Logenplaetze

Zuschauer

Parkplaetze Birkenparkplatz

Parkplaetze Hospitality-Parkhaus

Aktienpreis

Der Aktienpreis beträgt wie bereits bei der ersten Fan-Emission im Jahr 2020/21 unverändert 24 Euro je Aktie. Die Zeichnung ist aus organisatorischen und wirtschaftlichen Gründen ab vier Aktien (96 Euro) möglich.

Vorteile als Aktionär

Vorteile Aktionär


 

Die KSC-Schmuckaktie

Alle Aktionäre erhalten eine exklusive KSC-Schmuckaktie. Diese sind je nach Anzahl der erworbenen Aktien in fünf verschiedenen Varianten verfügbar.

Diese unterscheidet sich von den Urkunden der ersten Aktienausgabe und ist somit ein weiteres exklusives Sammlerstück

  • Basic: 4 Aktien
  • Bronze: 5 - 41 Aktien
  • Silber: 42 - 416 Aktien
  • Gold: 417 - 1.040 Aktien
  • Platin: 1.041 Aktien

So funktioniert's

Registrieren und in wenigen Minuten vorbereitet sein

Investieren

So geht Investieren bei Invesdor

In nur wenigen Schritten investieren:

  1. Registrieren: Sie registrieren sich innerhalb weniger Minuten.
  2. Informieren: Auf dieser Projekt-Seite zur KSC-Aktienausgabe können Sie sich im Detail über das Finanzierungsvorhaben und die Konditionen informieren.
  3. Anzahl Aktien wählen: Im Investitionsfeld geben Sie dann die gewünschte Anzahl der Aktien ein, die Sie erwerben möchten. Das ist bereits ab 4 Aktien möglich. Auf dieser Seite ist ein Aktienkauf von höchstens 1.041 Stück pro Aktionär möglich. Mit dem Klick auf „investieren" geben Sie ein unverbindliches Gebot ab.
  4. Depot hinterlegen oder eröffnen: Tragen Sie nun Ihre Depotnummer ein oder eröffnen Sie ein Depot. Sie können dafür beispielsweise das Angebot der Consorsbank nutzen.
  5. Per E-Mail bekommen Sie alle vertragsrelevanten Unterlagen zugeschickt und brauchen dann nur noch das Angebot per Mausklick bestätigen.
  6. Um nun Ihre Investition abzuschließen, überweisenSie den investierten Betrag direkt nach Investition. Für die Zahlung haben Sie ein Zahlungsziel von 10 Tagen ab Gebotsabgabe. Diese ist über Ihr Portfolio möglich.
  7. Zur Verifizierung Ihrer Identitiät muss, abhängig von der Anzahl der gekauften Aktien, eine Video-Identifikation erfolgen.

    Die Zahlungsinformationen können Sie auch nach der Investition in Ihrem Portfolio einsehen. Bitte achten Sie bei der Überweisung auf die Angabe des korrekten Verwendungszweck.

Wie geht es nach der Investition weiter?

  • Sie möchten wissen, ob Ihre Überweisung bereits bei Invesdor eingegangen ist?
    Nutzen Sie die Statusanzeige in Ihrem Portfolio. Ist die Überweisung erfolgreich eingegangen lautet der Status "Zahlungseingang bestätigt". Von der Zahlung bis zum bestätigten Zahlungseingang können, je nach Bank, mehrere Tage vergehen.

Ausgliederung: Kapitalgesellschaft als moderne Organisationsstruktur

Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung Ende Juni 2019 stimmten die Mitglieder des KSC mit mehr als 88 Prozent für eine Ausgliederung des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs – dazu gehören insbesondere die Lizenzspielerabteilung, die U19 und die U17 – in eine GmbH & Co. KGaA. Diese Geschäftsform wurde zuvor in einem eigens gegründeten Ausgliederungsausschuss, dem Vertreter aller Interessensgruppen rund um den KSC angehören, ergebnisoffen erarbeitet. Am 25. Oktober 2019 wurde die Ausgliederung durch die Eintragung des zuständigen Amtsgerichts schlussendlich umgesetzt. Neben einer zeitgemäßen und professionellen Unternehmensstruktur sind nun auch Finanzierungsmöglichkeiten am Kapitalmarkt möglich.

Logo KSC

Leitbild - Meine Heimat

Für uns ist Heimat kein Ort, Heimat ist ein Gefühl: Wo mich die Menschen verstehen, wo ich mich nicht verstellen muss, wo Leute sind, die ich mag und die mich mögen, wo wir gemeinsame Ziele verfolgen, da bin ich daheim.

Wir als KSC stehen für eine ganze Region und sind stolz auf das, was uns als Verein ausmacht. Der KSC ist der Heimatverein und wichtiger Integrationspunkt in und für alle Menschen in der Region und Karlsruhe.

Gefuehl

Gefühl

Heimat ist für uns als KSC kein Ort, es ist ein positives Gefühl der Verbundenheit, inkludierend, motivierend und langfristig emotional verbindend.

Verbundenheit

Verbundenheit

Heimat ist für uns als KSC kein Ort, es ist ein positives Gefühl der Verbundenheit, inkludierend, motivierend und langfristig emotional verbindend. Heimat ist für uns kein politisches Statement, sondern ein großes Zeichen der Verbundenheit, egal welcher Herkunft oder Religion.

Fan Meine Heimat

Zu Hause

Heimatgebend für uns ist unser Zuhause: Das „Wildparkstadion“. Dort wird man verstanden, verfolgt die gleichen Ziele und vertritt die gleichen Werte.

Grenzenlos

Grenzenlos

Heimat ist die gesamte Region und unsere Stadt Karlsruhe – unsere Wurzeln. Als weltoffener Verein ist unsere Plattform als Heimat explizit nicht regional begrenzt.

Zugehoerigkeit

Zugehörigkeit

Heimat ist ein positives Zugehörigkeitsgefühl und ist nicht zu verwechseln mit dem Zuhause, dem sehr individuellen Rückzugsort.

Verträge zur Voransicht

Die Invesdor AG hat für den Emittenten dieser Finanzierung keine detaillierte Kapitaldienstfähigkeit bestimmt und somit auch keine Analyse zur Ausfallwahrscheinlichkeit durchgeführt.

Aktienvermittlung AGB (PDF)

Musteraktienkaufvertrag (PDF)

Wertpapier-Informationsblatt (WIB) (PDF)

WIB-Aktualisierung vom 11.08.2022 (PDF)

Diese  Aktualisierung des Wertpapier-Informationsblatts erfolgte am 11.08.2022 und beruht auf dem Umstand, dass seitens  KSC eine Verlängerung der Angebotsfrist zu dieser Kampagne bis zum 15.09.2022 beschlossen wurde.

Risikohinweise (PDF)

Vermittlerinformationen (PDF)

Vorvertragliche Informationen (VVI) (PDF)

Updates

Hinweis:

In diesem Update-Bereich finden Sie unter anderem Antworten auf Anlegerfragen, die uns erreichen. Die abgebildeten Antworten stammen vom Verein und sind daher entsprechend gekennzeichnet. 

Invesdor übernimmt keine gesonderte Prüfung der Angaben, die nach dem Start der Finanzierungsphase eingehen.

Corona-Update: Trotz Corona - Keine Finanzbedingungen und -auflagen

Der KSC hat für die Saison 2022/23 auf Basis der eingereichten Unterlagen bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) erstmalig seit vielen Jahren keine Finanzbedingungen- und auflagen mehr für die 2. Bundesliga erhalten. In den letzten Jahren waren stets noch Liquiditätsbedingungen oder -auflagen zu erfüllen gewesen

Positiver Jahresüberschuss 21/22 erwartet

Zudem erwartet der KSC in der eben abgeschlossenen Saison 2021/2022 - nach derzeitigem Stand - erstmalig seit dem Geschäftsjahr 2015/2016, welches durch hohe außerordentliche Transfererlöse geprägt war, wieder einen positiven Jahresüberschuss bei der Profifußball-Gesellschaft. Dieses positive Ergebnis kommt zum einem durch intensives Kostenmanagement im Rahmen der nachhaltigen Finanzierungs- und Investitionsstrategie sowie durch Mehreinahmen in Form von gesteigerten Umsätzen im Bereich Werbung und dem Erreichen des Viertelfinales im DFB-Pokal zu Stande. Nach Fertigstellung des BBBank Wildpark plant der Karlsruher SC mit weiteren Einnahmepotentialen in den Bereichen Vermarktung und Spieltagserlöse.

„Dass wir bei Ligaverbleib in der kommenden Spielzeit keine Finanzauflagen mehr erfüllen müssen und trotz der Corona-Pandemie im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gewinn erwarten, ist ein absoluter Quantensprung für den KSC. Diese Entwicklung ist ein weiterer Beleg für die positive Entwicklung in allen Bereichen im Rahmen unseres großen Veränderungsprozesses. Dennoch wird auch die  Saison 2022/23 nochmals ein absolutes Übergangsjahr, da weiterhin die extrem einnahmerelevante Westtribüne mit den neuen Logen und Businessseats fehlt“, so KSC-Geschäftsführer Michael Becker.

FAQ

FAQ Aktienvergabe

Im Folgenden haben wir ein paar interessante Fragen zur Investition bei Invesdor zusammengefasst. 

Hier gelangen Sie zu unserem vollständigen FAQ-Bereich.

Der KSC möchte mit den Einnahmen aus der zweiten Aktienemission die für die finale Fertigstellung des BBBank Wildpark notwendigen Investitionen finanzieren. Hierzu gehören insbesondere die Einbauten für die komplette neue Westtribüne, wie beispielsweise die Innenausstattung des Spiel- und Trainingstrakts, des Fanshops und des Clubhauses sowie unter anderem die Ausstattung der Kioske im gesamten Stadion und eine zweite Anzeigetafel. Der größte Teil der verbleibenden Investitionssumme von 10 Mio. Euro soll durch Darlehen finanziert werden. Diese werden jedoch nur ausgezahlt, sofern der KSC einen Teil der Investitionssumme durch Eigenkapital erbringt.

Im Wege einer Kapitalerhöhung wird das Grundkapital einer Gesellschaft durch Ausgabe neuer Aktien erhöht. Die bereits bestehenden Aktien bleiben weiterhin bestehen. Nach Durchführung der Aktienemission wird das Grundkapital um die Anzahl der ausgegebenen Aktien erhöht sein. 

Der Preis pro Aktie beträgt 24,00 €.

Es müssen mindestens vier Aktien zu einem Preis von jeweils EUR 24,00 erworben werden (Gesamtpreis: EUR 96,00).

Jeder Aktionär muss volljährig sein und ein Bankkonto sowie Aktiendepot führen.

Um Aktien zu erwerben, ist neben einem Bankkonto ein Wertpapierdepot nötig. Dieses erhalten Sie zum Beispiel bei Ihrer Hausbank oder auch bei anderen Banken. Zur Abwicklung des Aktienkaufs wird die Depotnummer benötigt. Außerdem muss ein Invesdor Account eröffnet, die vollständige Zahlung der Aktien erfolgt sowie ggf. eine Verifizierung durchgeführt werden.

Ein Aktiendepot - oder genauer Wertpapierdepotkonto - ist im Bankwesen ein Konto, über das Wertpapierordern (Kauf, Verkauf, Übertragung) abgewickelt und Wertpapierbestände verbucht werden.

Sie investieren direkt auf der Plattform und zeichnen die gewünschte Anzahl Aktien. Anschließend erfolgt die Eingabe von Wertpapierdepot und die Zahlung. Möglicherweise ist eine Verifizierung nötig. Nach Ende der Kampagnenlaufzeit werden die Aktien in Ihr Wertpapierdepot übertragen.

Wenn Sie kein Aktiendepot haben, können Sie im Investmentvorgang beispielsweise direkt ein Depot bei der Consorsbank eröffnen (oder klicken Sie einfach hier). Sie können sich aber auch an Ihre Hausbank wenden. Die meisten Banken verfügen über ein kostenloses Depot-Angebot.

Die Aktien werden nach Abschluss der Kampagne in die Depots der Anleger übertragen. In Ihren Vertragsunterlagen ist der genaue Ablauf bis hin zur Buchung der Aktien in die Depots beschrieben. Nach Beendigung des Projekts müssen mehrere Bedingungen eintreten:

  • Zuteilung der Aktien seitens KSC, frühestens 14 Tage nach Kampagnenende

  • Auszahlung der Aktienkaufpreise vom Treuhandkonto an das Bankhaus,

  • Zeichnung der Aktien durch das Bankhaus entsprechend der von KSC vorgenommenen Zuteilung,

  • anschließend Überweisung auf ein beim Bankhaus geführtes Kapitalerhöhungskonto von KSC,

  • Eintragung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister und

  • Einbuchung der Globalurkunde(n) bei der Clearstream Banking AG und

  • erst dann Lieferung der Aktien in das jeweilige Depot des Anlegers.

Für den Aktienkauf entstehen dem Käufer keine weiteren Kosten. Ob für das benötigte Aktiendepot oder die Order der Aktien Kosten bei der Bank entstehen, wird von jeder Bank individuell festgelegt. Viele Häuser bieten Aktiendepots aber mittlerweile auch kostenlos an.

Aktien können bis zu einem Maximalwert von 25.000 € erworben werden. Das entspricht 1.041 Aktien im Wert von 24.984,00 Euro.

Nein, es wird kein Wertpapierprospekt veröffentlicht. Allerdings wird ein sogenanntes Wertpapierinformationsblatt veröffentlicht, das ebenfalls einer Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bedarf.

Im Wertpapierinformationsblatt werden im Wesentlichen Informationen zur Anlage sowie die wesentlichen Risiken für die Anleger kurz und übersichtlich auf drei DIN-A4-Seiten dargestellt. 

Grundsätzlich lassen sich Aktien durch Vereinbarung zwischen dem Verkäufer und dem Käufer einfach übertragen. Eine notarielle Beurkundung des Übertragungsvorgangs ist nicht erforderlich. Käufer und Verkäufer bestimmen grundsätzlich untereinander in freier Verhandlung den Preis für die zu übertragenden Aktien. Preisvorgaben seitens der Gesellschaft wird es nicht geben. Die Beteiligten werden auch nicht an einen etwaig existierenden Marktpreis gebunden sein.

Die Übertragung von Aktien der KSC KGaA bedarf gemäß Satzung der Zustimmung der Gesellschaft (sog. Vinkulierung). Insoweit wird die Gesellschaft die Möglichkeit haben, eine Übertragung von Aktien an Dritte zu unterbinden. In der Regel wird die Zustimmung aber erteilt. Grund für die Verweigerung der Zustimmung kann z.B. sein, dass die Übertragung nicht mit den Vorgaben des DFL e.V. und des DFB in Einklang steht.

Ja. Neben dem KSC e.V. haben verschiedene Privatpersonen und Unternehmen im Rahmen der bisherigen Aktienverkäufe Anteile erworben. 

Jeder Aktionär erwirbt mit einer Aktie einen Anteil an der KSC KGaA und erhält zudem eine individuelle und exklusive Schmuckurkunde. Es besteht insbesondere ein Auskunfts- und Stimmrecht bei Hauptversammlungen der KSC KGaA. Darüber hinaus können Anleger in der Zukunft, jedoch nicht auf absehbare Zeit, ggf. von einem Wertzuwachs sowie einer möglichen Dividendenauszahlung profitieren.

Die Gesellschaft ist verpflichtet, einmal jährlich (in den ersten acht Monaten eines Geschäftsjahres) eine ordentliche Hauptversammlung abzuhalten. Hier werden vor allem (jährlich) wiederkehrende Beschlüsse gefasst, wie z.B. die Entlastung der Geschäftsführung und des Aufsichtsrats oder die Wahl des Abschlussprüfers.

Darüber hinaus werden außerordentliche Hauptversammlungen insb. dann einberufen, wenn unterjährig Beschlussfassungen angestrebt werden.

Jeder Kommanditaktionär ist berechtigt, die mit den Aktien verbundenen Teilnahme- und Stimmrechte an einen Bevollmächtigten zu übertragen. Die Anforderungen an die Vollmacht werden in der Satzung der Gesellschaft konkretisiert.

Dividenden können in Abhängigkeit von der geschäftlichen Entwicklung und im Falle eines Bilanzgewinns ausgeschüttet werden. Erforderlich ist hierfür ein Beschluss der Hauptversammlung sowie die Zustimmung der persönlich haftenden Komplementär-Gesellschaft, namentlich der KSC GmbH. Allerdings werden auf absehbare Zeit keine Dividenden an die Aktionäre ausgeschüttet, da zunächst operative Verluste auszugleichen sind und anschließend etwaige Bilanzgewinne vor allem zur Umsetzung strategischer Ziele eingesetzt werden sollen.

Im Falle einer Insolvenz der KSC KGaA besteht das Risiko eines Totalverlustes. Das Insolvenzverfahren kann in eine Liquidation der Gesellschaft führen und zu einem vollständigen Verlust der Aktien führen. Im Rahmen eines Insolvenzverfahrens werden aus der bestehenden Insolvenzmasse vorrangig die Gläubiger der Gesellschaft befriedigt und nur für den Fall, dass noch Mittel übrigbleiben, werden diese an die Eigenkapitalgeber, hier die Aktionäre, verteilt.

Die Aktien sind als Wertpapiere grundsätzlich Teil der Erbmasse. Soweit der Erblasser keine anderweitige Verfügung von Todes wegen getroffen hat, fallen sie dem Erben zu.

Für die Schenkung einer Aktie gelten dieselben Bedingungen wie für den Verkauf (s.o).

Ja, grundsätzlich können auch natürliche und juristische Personen aus dem EU-Ausland Aktien erwerben. Das öffentliche Angebot, z.B. die Werbemaßnahmen, sind jedoch auf das Inland beschränkt.

Das Vorgehen für die Investition als Unternehmen ist analog des für Privatpersonen.

Wenn ein Unternehmen KSC-Aktien kaufen möchte, muss das jeweilige Unternehmen als Anleger ein Nutzerkonto auf der Plattform anlegen und dort die eigene Depotnummer angeben.

Wichtig: Während des Registrierungsvorgangs bei Invesdor muss die geschäftliche Firmenregistrierung - und nicht die private Registrierung gewählt werden. Sobald die Anmeldung für das Unternehmen abgeschlossen ist, kann der institutionelle Anleger mit seiner Depotnummer Aktien bis 25.000 Euro erwerben.

Aktionäre, die über 25.000 Euro zeichnen möchten, melden sich direkt unter mail@ksc.de.

Ausgezeichnet als Top-Innovator 2021

Ausgezeichnet als Top-
Innovator 2021.

Wir sind Testsieger im Test der Euro am Sonntag gemeinsam mit dem DKI: Beste Unternehmensfinanzierung

Ausgezeichnet mit dem deutschen Exzellenz-Preis.