Wählen Sie, wie Sie unsere Website nutzen möchten:

Cookies helfen, Ihr Website-Erlebnis zu verbessern und sichere Dienste anzubieten. Einige Cookies sind essenziell für Sicherheits- und Login-Funktionen, andere ermöglichen eine einfachere Nutzung und komfortablen Support. Sie können Ihre Entscheidung jederzeit widerrufen.

Festzins p.a.
5,40 %
Laufzeit
4 Jahre
Investiert
309.500 €
Gesetzlicher Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Mehr Informationen

Vielen Dank!

Das Projekt wurde innerhalb von 29 Tagen 11 Stunden 51 Minuten und 9 Sekunden von 221 Anlegern finanziert.

Peter Kienke, Geschäfts­führer der UNION Instru­ments GmbH

„Wir nutzen die Crowdfinanzierung, um Bauteile für unsere Messgeräte zu kaufen. Außerdem planen wir Online-Marketingmaßnahmen, um unsere Bekanntheit auf dem Markt weiter auszubauen.“ 

Peter Kienke, Geschäfts­führer der UNION Instru­ments GmbH

Top Gründe für eine Investition

Inno­vatives, tradi­tions­reiches Unter­nehmen mit Welt­markt­stellung

Traditionsunternehmen seit 1919

15 % des Umsatzes werden jährlich in Forschung und Entwicklung investiert

Informationen zum Investment

Investitionsstart:
30.06.2022
Typ:
Nachrangdarlehen
Mindestgebot:
250 €
Investiert:
309.500 €
Zinszahlung:
quartalsweise
Tilgung:
quartalsweise erstmalig zum 22.01.2023
Vermittler:
Invesdor GmbH

Übersicht

Kurzprofil

Die UNION Instru­ments GmbH aus Karls­ruhe wurde 2007 gegründet und ent­wickelt, pro­duziert und ver­treibt hoch­wertige und inno­vative Mess­geräte welt­weit.

Die Mess­technik des Spezial­an­bieters bestimmt die Zusammen­setzung und Be­schaffen­heit von Gasen in der produ­zierenden Industrie. Das mittel­ständische Unter­nehmen hat deutsch­land­weit drei Standorte in Karlsruhe, Berlin und Lübeck und ist inter­national einer der führenden Hersteller für Gas-Mess­technik.

Das tradi­tions­reiche Unter­nehmen profi­tiert vom Pariser Klima­abkommen und den Umwelt­schutz­be­mühungen vieler Staaten. UNION Instru­ments inves­tiert konti­nuier­lich in Forschung und Ent­wicklung und bleibt durch Inno­vationen im Bereich der Mess­technik welt­weit relevant. Der Vertrieb der UNION Pro­dukte in China ist durch das wachsende Umwelt­bewusst­sein und die wirtschaft­liche Ent­wicklung sehr erfolg­reich. Daher hat das Unter­nehmen ein Joint Venture in China gegrün­det, um eine höhere Ge­winn­beteili­gung in diesem Markt zu erzielen.

Unternehmensdaten

Unternehmen: UNION Instruments GmbH
Geschäftsführer: Torsten Haug, Peter Kienke
Adresse: Zeppelinstr. 42,
76185 Karlsruhe
Registergericht: Amtsgericht Mannheim
Registereintrag: HRB 703733
Website: www.union-instruments.com
Gründungsjahr: 2007
Geschäftsfeld: Messtechnik
Anzahl Mitarbeiter: 42
Standorte: 3

Unternehmensgeschichte

Unternehmensgeschichte

UNION Instruments blickt auf eine lange Unter­nehmens­geschichte zurück, in der technisches Know-how sowie Branchen­kontakte sorg­fältig aufgebaut wurden. Im Jahr 1919 entwickelte Otto Dommer, Doktor an der TH Karlsruhe, einen modernen Rauch­gasprüfer und gründete sein Unter­nehmen UNION Apparate­bauge­sell­schaft m.b.H. Karls­ruhe. Er pflegte intensive Kontakte zur Gas­branche, um seine Geräte anwender­freund­lich gestalten zu können. Den Fokus legte Otto Dommer auf die Inhouse-Fertigung fast aller Geräte­teile und den Aufbau inter­nationaler Ge­schäfts­be­ziehungen nach Holland, England und China.

In den 1960er Jahren konnte das Unter­nehmen durch den Boom der Stahl­indus­trie und der zunehmen­den Flächen­versorgung mit Stadtgas stark wachsen. Im Jahr 1983 erkannte die neue Geschäfts­führung die Zeichen des digitalen Zeit­alters und entwickelte den ersten elek­tronischen Daten­logger, der Mess­daten von ver­schiedenen Geräten erfassen und auf­zeichnen konnte.

15 % des jähr­lichen Umsatzes investiert UNION in Forschung- und Entwicklung. Dabei setzt das Unter­nehmen auf lang­jährige Branchen­kontakte, wie E.ON und neue Techno­logien. Im Jahr 2008 über­nahmen die heutigen Geschäfts­führer Torsten Haug und Peter Kienke das Unter­nehmen und nannten es in UNION Instru­ments GmbH um.

Das Produkt

Messgeräte

Messgeräte

Ob Bio­methan, Flüssig­gas oder Misch­gase, während der Produktion von Waren und Werk­stoffen können energie­haltige Gase entstehen. In der produ­zierenden Indus­trie werden diese Gase aufbe­reitet, um sie beispiels­weise als Energie­liefe­rant weiter­zu­ver­wenden. Das ist u.a. in der Stahl­industrie der Fall, wo die Gase zum Betrieb von Groß­brennern in Kraft­werken einge­setzt werden. Wichtig bei der Aufbe­reitung der Gase ist eine konstante Zusammen­setzung, um einen gleich­bleiben­den Energie­gehalt zu garan­tieren. Mit Hilfe der Mess­geräte der UNION Instru­ments GmbH können diese Werte jeder­zeit kontrolliert werden.

Geschäftsmodell

Das Geschäfts­modell

Ein Groß­teil der mess­tech­nischen Geräte der UNION Instruments GmbH lassen sich je nach Bedarf flexibel erweitern und anpassen. Der Vorteil eines solchen Baukasten-Systems ist, dass die Geräte in vielen unter­schied­lichen Branchen Anwen­dung finden: u.a. in der Stahl- und Chemie­industrie sowie der Energie- und Wasser­branche.

Indivi­duelle Mess­geräte durch Baukasten-System

Die Mess­geräte von UNION Instruments werden aus unter­schied­lichen Modulen, wie Pumpen, Ventilen und Sensoren, zusammen­gebaut. Durch den modularen Aufbau erhält der Kunde ein optimal ausge­stattetes Analyse-System, das schnell geliefert und einfach nach­gerüstet werden kann. Die standardi­sierte Produktion ermög­licht es, Kosten zu senken und die Gewinne zu steigern. Jähr­lich pro­duziert UNION ca. 1.000 Mess­geräte, die in über zehn ver­schiedenen Branchen einge­setzt werden. Dazu gehören u.a. die Stahl- und Chemie­industrie sowie die Energie- und Wasser­branche. Das macht das Unter­nehmen unab­hängig von wirtschaft­lichen Schwankungen einer Branche. Neben der Herstellung von System­lösun­gen bietet UNION einen Rund-um-Service mit fach­gerech­ter Montage und Schulung der Mit­arbeiter an. Die Mess­geräte sind bis zu 35 Jahre oder länger im Einsatz. Daher fallen bei den Kunden regel­mäßige Wartungs­aufgaben und Ersatz­teil­liefe­rungen an. Allein das Service­geschäft macht einen Anteil von ca. 15 % des Umsatzes aus. Durch ein großes Ersatz­teil­lager ist UNION Instreuments in der Lage, welt­weit Ersatz­teile inner­halb von 48 Stunden auszu­liefern.

Marketing­konzept mit Fokus auf welt­weiten Vertrieb

Die UNION Instru­ments GmbH ist durch ein großes Ver­triebs­netz­werk in mehr als 30 Län­dern weltweit ver­treten. Zu den umsatz­stärk­sten Märkten zählen die USA und China, gefolgt von Italien, Frankreich und England. Durch intensive Schulungen sowie laufende „Sales-Support-Infor­ma­tionen“ werden die Vertriebs­partner gestärkt und auf dem neuesten Stand gehal­ten. Um zusätz­lich Neu­kunden zu er­reichen, präsen­tiert UNION die aktuellen Mess­geräte regel­mäßig auf allen rele­vanten Fach­messen in der gesamten Welt. Allein letztes Jahr nahm das Unter­nehmen an 15 Fach­messen u.a. in Deutsch­land, Indien, Saudi-Arabien, China und Russland teil. In diesem Jahr ist besonders die Fach­messe für Raffinerie in Dubai sowie die argen­tinische Öl- und Gas Messe wichtig für die Vertriebs­aktivitäten von UNION Instruments. Weitere Aufmerk­sam­keit erzielt das Unter­nehmen durch die Dar­stellung praktischer Anwen­dungs­beispiele auf ihrer Web­site und YouTube sowie Beiträge in Fach­zeit­schriften.

Die Geschäftsführung

  

Peter Kienke, Geschäfts­führer der UNION Instru­ments GmbH

Peter Kienke

Geschäftsführer

Peter Kienke hat tech­nische und ange­wandte Physik studiert. Seinen Diplom-Ingenieur absol­vierte er an der Fach­hoch­schule Lübeck. Er schloss außer­dem ein Fern­studium im Fach­bereich Geschäfts­ver­waltung, Leitung und Betrieb ab. Anschließ­end war er vier Jahre als Ent­wickler in einem Ingenieur­büro tätig. In zwei Techno­logie­beratungs­unter­nehmen war Peter Kienke als Abwickler und auch bereits als Geschäfts­führer tätig. Seit 15 Jahren ist er Geschäfts­führer der Delta Sensoric GmbH, einem Anbieter für bio­chemische und klima­tech­nische Mess­systeme. Seit 2007 ist er vor allem Geschäfts­führer bei der UNION Instru­ments GmbH und baut mit Hilfe seines Know-hows das Geschäfts des Tradi­tions­unter­nehmen weiter aus. 

Verteilung der Unternehmensanteile

Die Geschäfts­führer der UNION Instruments GmbH Peter Kienke und Torsten Haug halten jeweils 50 % der Unter­nehmens­anteile.

Entwicklungen bei UNION Instruments seit der letzten Crowd­finanzierung

Einführung der Union Instruments Plattform

Die Union Instruments Plattform (UIP) fasst die Soft- und Hardwarelösungen von Union Geräten zusammen. Durch diese Komplettlösung soll die Zahl der verwendeten Software- und Hardware-Komponenten für die Entwicklung und den Bau der verschiedenen Geräte verringert werden. Dadurch kann schneller auf Kundenwünsche reagiert werden.

Die Plattform unterstützt das permanente Bestreben des Unternehmens alle Produkte Industrie 4.0 fähig zu machen. Dadurch kann der Anwender einfach über das Internet auf Messdaten zugreifen. Somit kann der Service und die Wartung einfacher, schneller und sicherer durchgeführt werden. Für den Anwender bedeutet das eine bessere Verfügbarkeit, sowie Zeit- und Betriebskostenersparnis.

Überarbeitung Kalorimeter

Das Kalorimeter ist der Bestseller von Union Instruments. Das Produkt wurde in den letzten Jahren vollständig überarbeitet. 

Das Gerät hat eine Vielfalt an neuen Funktionen bekommen. Dadurch ist es auch bei schwierigen Messaufgaben noch besser anwendbar. Der Kunde hat die Möglichkeit das Gerät komplett über das Internet zu bedienen, was in großräumigen Industriekomplexen ein echter Vorteil ist.

Ausbau des Standortes in Lübeck

Union Instruments hat das bestehende Firmengebäude in Lübeck ausgebaut. Es wurde bereits einer der zwei geplanten Gebäudekomplexe fertiggestellt. Der zweite folgt in den nächsten zwei Jahren.

Der Ausbau des ersten Gebäudes wurde durch das Land Schleswig Holstein mit einer Subvention von 20 % der Bausumme unterstützt. Der Lübecker Standort ist ausschließlich für die Entwicklung und Fertigung von Sensor- und Elektronikbaugruppen zuständig. An dem Standort sollen auf einer Ebene Fertigungs-und Versandprozesse optimiert abgewickelt werden. Das große Service-Lager soll Kunden weltweit schnell mit betriebswichtigem Material beliefern können. Ziel ist es Kunden innerhalb von 24 Std weltweit alle gängigen Ersatzteile bereitzustellen.

Test & Markteinführung der neuen Messgeräte-Serie "SIRA"

Der Gasanalysator "SIRA" ist die neueste Ergänzung im Produktangebot von Union Instruments. Das Gerät nutzt verschiedene Sensortechnologien, die sowohl eigenständig als auch miteinander kombiniert eingesetzt werden können. Das modular aufgebaute Konzept bildet ein flexibel konfigurierbares Gerätesystem zur Analyse verschiedener Parameter. Der Analysator nutzt eine UV-Messtechnik, um z.B. Schwefelwasserstoff oder Ammoniak zu erkennen bzw. zu analysieren.

Entwicklung & Test eines selektiven Wasserstoff-Sensors

Bis aus sehr aufwendige und teure oder sehr ungenaue und anfällige Messgeräte/Sensoren gibt es derzeit keine Messtechnik für Wasserstoff,  Wasserstoff ist nach Angabe der Bundesregierung einer der Zukunftsenergieträger. Er soll im ersten Schritt dem Erdgas beigefügt werden und langfristig das Erdgas vollständig ersetzen. Desweiteren soll er mittelfristig als einer der Ersatztreibstoffe für PKW‘s, LKW‘s, Bahnen und Schiffen dienen.

Der neue Wasserstoff-Sensor von Union Instruments  ist eine der wenigen Technologien, die die Konzentration des Wasserstoffes selektiv in allen bislang getesteten Kombinationen von Erdgasen und Flüssiggasen bestimmen kann.

Der Sensor funktioniert auf "Mems-Basis" - einer Sensortechnologie im Chipformat die seit vielen Jahren von verschiedenen Fertigungsbetrieben zur Herstellung von Drucksensoren eingesetzt wird. Union Instruments konnte sich vertraglich die Alleinvertretungsrechte für industrielle Anwendungen sichern. Der Sensor ist selektiv einfach herzustellen und sehr robust.

Zahlen

Ist- und Plan-Zahlen

Machen Sie sich ein Bild von den Finanzkennzahlen des Unternehmens, wie Umsatz- und Ergebnisentwicklung.

Login Jetzt registrieren

Updates

Derzeit sind keine Updates vorhanden.

Im Verlauf der Finanzierung wird dieser Teil regelmäßig um neue Informationen ergänzt. Dazu gehören die Beantwortung eingegangener Anlegerfragen in Form von FAQs sowie die Ergänzung um zusätzliche projektrelevante Informationen. Um über neue Updates zeitnah informiert zu werden, abonnieren Sie unseren Newsletter.

UPDATE vom 26.07.2022: Nachfrage nach Flüssiggas steigert Auftragslage bei UNION Instruments

Die Suche nach alternativen Wegen zur Sicherung der Energieversorgung in Deutschland und Europa lässt die Nachfrage nach Flüssiggas steigen. Für die Verarbeitung von Flüssiggas sind sogenannte Flüssiggas/Luft-Mischanlagen notwendig.

UNION Instruments ist der führende Hersteller von Messgeräten für die Qualitätsregelung dieser Gasmischanlagen. Aufgrund der steigenden Nachfrage konnte das Unternehmen einen deutlichen Anstieg von Großaufträgen über eine Million Euro für die Instrumentierung von Flüssiggas/Luft-Mischanlagen erzielen. Zu den Auftraggebern zählen unterschiedliche weltweit aufgestellte Anlagenbauer, vor allem aus der europäischen Industrie sowie regionale und überregionale Energieversorger.

Chemie Icon

UPDATE vom 21.07.2022: Wasserstoff - Der Wunderstoff der Zukunft

Wasserstoff kann mithilfe von Brennstoffzellen Elektromotoren antreiben, Energie speichern und Häuser heizen. Laut Expert*innen hat es das Potenzial, entscheidend zur Energiewende beizutragen. Er soll im ersten Schritt dem Erdgas beigefügt werden und langfristig das Erdgas vollständig ersetzen. Wasserstoff braucht zur Nutzung die passenden Messlösungen. Die Analyse ist jedoch keine einfache Aufgabe, da es eine sehr geringe Dichte hat. Durch die Erhöhung von Wasserstoff- und Biogasanteilen im Erdgasnetz ändert sich der Brennwert und damit auch die Anforderungen an Gasmessgeräte.

Jährliche Nachfrage nach Wasserstoff kann sich bis 2050 verzehnfachen

Der neue Wasserstoff-Sensor von Union Instruments ist eine der wenigen Technologien, die die Konzentration des Wasserstoffes selektiv in allen bislang getesteten Kombinationen von Erdgasen und Flüssiggasen bestimmen kann.

Icon Umwelt

Auch in Zukunft werden die Anforderungen steigen. Da sich zum einen die jährliche Nachfrage nach Wasserstoff bis 2050 sich verzehnfachen könnte und zum anderen auf Bundes- und europäischer Ebene zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten angeboten werden, wird der Markt weiter angekurbelt. An Fahrt aufgenommen hat das Thema Wasserstoff zusätzlich durch die rasant steigenden Energiepreise, da viele Unternehmen nun verstärkt den Druck verspüren in den Zukunftsmarkt einzusteigen.

UPDATE vom 14.07.2022: Die Union Instruments GmbH in Zahlen

Wie viel Prozent des Umsatzes investiert das Unternehmen in Forschung und Entwicklung? Wie langes sind die Messgeräte im Einsatz? Wie schnell kann UNION Instruments weltweit Ersatzteile liefern?
Die Antworten haben wir für Sie in einer Infografik zusammengefasst.

Infografik

UPDATE vom 01.07.2022: Anleger-FAQ

1. Wie erklärt sich der um ca 100% Anstieg im Betriebsergebnis von 2020 auf 2021 bei der UNION Instruments?

Union Instruments: "Im Jahr 2020 waren noch viele Marketing- und Vertriebsaktivitäten geplanten, die dann 2021 zur Kosteneinsparung weggefallen sind. Zudem wurden 2020 200.000 Euro in die Rücklage verschoben, was zu einer Gewinnverschiebung geführt hat."

Auswirkungen des Ukraine-Kriegs

Peter Kienke: "Für unsere Geschäftstätigkeiten hat der Ukraine Krieg keine Auswirkunegn, da wir in den letzten Jahren wenig Umsatz in Russland und in der Ukraine gemacht haben.

Wir stellen aber fest, dass durch die steigenden Energiepreise zu einem Anstieg der Auftragslage führen. Technologien zur Energieversorgung, die in den letzten Jahren wenig Bedeutung in Europa hatten, werden wieder relevant. Dazu zählen beispielsweise Flüssiggas, Luftmischanlagen und die Notgasversorgung.

Als einziger zugelassener Hersteller für Messtechnik von Flüssiggas-Luftmischanlagen sind wir gut für diese Situation aufgestellt. Wir erwarten in diesem Geschäftsfeld erhebliche Zuwächse in den nächsten Jahren.

Der Bereich Biogas hat ebenfalls eine völlig andere Wertschätzung als vor noch einem Jahr erhalten. Auch in diesem Bereich sind wir sehr gut aufgestellt. In Deutschland werden derzeit mehr als 1.000 Anlagen mit der Union Instruments Technologie betrieben. Auch hier sehen wir durch entsprechende Anfragen viel Potential für die nächsten Jahre."

Ausgezeichnet als Top-Innovator 2021

Ausgezeichnet als Top-
Innovator 2021.

Wir sind Testsieger im Test der Euro am Sonntag gemeinsam mit dem DKI: Beste Unternehmensfinanzierung

Ausgezeichnet mit dem deutschen Exzellenz-Preis.