Wählen Sie, wie Sie unsere Website nutzen möchten:

Cookies helfen, Ihr Website-Erlebnis zu verbessern und sichere Dienste anzubieten. Einige Cookies sind essenziell für Sicherheits- und Login-Funktionen, andere ermöglichen eine einfachere Nutzung und komfortablen Support. Sie können Ihre Entscheidung jederzeit widerrufen.

Festzins p.a.
5,00 %
Sachzins-Option
Laufzeit
5 Jahre
Investiert
919.000 €
Gesetzlicher Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Mehr Informationen

Vielen Dank!

Das Projekt wurde innerhalb von 29 Tagen 13 Stunden 59 Minuten und 58 Sekunden von 211 Anlegern finanziert.

Martin Friedrich, CFO der Maritim Hotelgesellschaft mbH

„Mit der Crowdfinanzierung tragen Sie aktiv zur internationalen Expansion von Maritim bei. Wir nutzen das Kapital, um in den Bau eines neuen Hotels in den Niederlanden zu investieren. Dazu beauftragen wir Architekten für die Planung und schaffen Mobiliar für die Einrichtung des Hotels an.“ 

Martin Friedrich, CFO der Maritim Hotelgesellschaft mbH

Top Gründe für eine Investition

Vor über 50 Jahren gegründetes, familiengeführtes Unternehmen

35 Hotels in 7 Ländern - darunter Deutschland, Mauritius, Malta, China

Jährlich über 2 Mio. Gäste in den Maritim Hotels

Informationen zum Investment

Investitionsstart:
02.08.2022
Typ:
Nachrangdarlehen
Mindestgebot:
500 €
Investiert:
919.000 €
Zinszahlung:
halbjährlich
Tilgung:
endfällig
Vermittler:
Invesdor GmbH

Übersicht

Kurzprofil

Maritim ist eine der führenden Hotelketten in Deutschland. Das inhabergeführte Familienunternehmen betreibt unter der Marke Maritim derzeit 35 Hotels in sieben Ländern, neben Deutschland zum Beispiel Mauritius und Malta. Dabei handelt es sich um Stadt-, Flughafen- sowie Resorthotels. Maritim heißt jährlich mehr als 2 Millionen Menschen aus aller Welt in den Hotels willkommen - viele davon sind bereits seit Jahren Stammgäste.

Zu den Gästen gehören Privatpersonen, die ihren Urlaub bei Maritim verbringen, sowie Businesskunden, die für Geschäftsreisen, Kongresse oder andere Veranstaltungen im Hotel übernachten.

Die Gäste profitieren von einem hohen Qualitätsanspruch, der für jeden Standort umgesetzt wird. Alle Maritim Hotels entsprechen einem 4-Sterne-Standard. Mit dem Maritim Hotel-Reisedienst verfügt das Unternehmen über einen konzerneigenen Fullservice-Reiseveranstalter für die Vermittlung von Reisen nicht nur in die eigenen Hotels. 

Maritim zeichnet sich durch eine hohe Bekanntheit am Markt aus. Die Hotels befinden sich in Top-Lagen und durch die fortschreitende Digitalisierung von Prozessen für Gäste und inhouse steigert Maritim die Kundenzufriedenheit und die Effizienz bei der Buchung.

Unternehmensdaten

Unternehmen: Maritim Hotelgesellschaft mbH
Geschäftsführer: Roland Elter, Martin Friedrich, Erik van Kessel
Adresse: Herforder Str. 2,
32105 Bad Salzuflen
Registergericht: Amtsgericht Lübeck
Registereintrag: HRB 227 BS
Website: www.maritim.de
Gründungsjahr: 1967
Geschäftsfeld: Hotellerie
Anzahl Mitarbeiter: 3.733
Standorte: 35
Facebook: www.facebook.com/MaritimHotels

Unternehmensgeschichte

Unternehmensgeschichte

In den letzten 50 Jahren ist Maritim zu einer der renommiertesten deutschen Hotelketten geworden, die auch international bekannt ist.

Der Weg von Maritim beginnt im Jahr 1967 mit der Gründung des Unternehmens und der Eröffnung des ersten Maritim Hotels am Timmendorfer Strand im Jahr 1969. 

Bis in die 1990er fokussiert sich die Hotelgruppe weitestgehend auf den deutschen Markt und eröffnet Hotels in Großstädten und an beliebten Reisezielen, darunter München, Berlin, Köln, Frankfurt am Main, Travemünde und am Titisee. 

Das erste Maritim Hotel außerhalb Deutschlands wird bereits 1980 auf Teneriffa eröffnet. Ende der 1990er bzw. in den 2000ern beginnt die internationale Expansion dann richtig: 1999 mit Mauritius, ab 2004 folgen weitere Hotels, u.a. in Ägypten, auf Malta sowie Anfang der 2010er in China. 

Heute ist Maritim in sieben Ländern vertreten und heißt jährlich über zwei Millionen Gäste wilkommen. Neben einem hohen Service- und Qualitätsanspruch ist Maritim für seine ausgezeichneten Restaurants, zu denen ein Sterne-Restaurant gehört, in den Hotels bekannt und ist heute der bedeutendste private Anbieter von Kongressmöglichkeiten in Deutschland. 

Das Angebot

Maritim Hotelzimmer

Maritim Hotel

Hotels & Gastronomie

Maritim bietet Gästen aus aller Welt einen erholsamen Aufenthalt - sei es auf Geschäftsreisen, Kongressen oder im Urlaub. In den 35 Stadt-, Flughafen- und Resorthotels finden Gäste ein vielfältiges Angebot passend zu ihren Bedürfnissen und der Region.

In den Resorthotels erwartet Gäste eine große Auswahl an Aktivitäten wie Tauchkurse, Sportangebote wie Golf oder Parasailing, Wellnessbereiche und Kinderclubs für die jüngsten Gäste.

Die Stadt- und Flughafenhotels sind für Geschäftsreisen und Städtetrips der perfekte Ausgangspunkt. Sie zeichnen sich durch eine Top-Lage mit guter Anbindung aus. Viele der Hotels verfügen ebenfalls über ein Schwimmbad oder einen Wellnessbereich, in dem sich die Gäste nach einem langen Tag voller Sightseeings oder Meetings entspannen können.

Alle Häuser haben mindestens ein Restaurant direkt im Hotel. Von japanischen Köstlichkeiten bis zu arabischen Spezialitäten bietet Maritim das passende für jeden Geschmack. Mit dem Gourmet-Restaurant "Orangerie" im Maritim Seehotel Timmendorfer Strand zählt auch ein mit einem Michelin-Stern ausgezeichnetes Restaurant zum gastronomischen Angebot.

Kongresse & Veranstaltungen

Als der bedeutendste private Anbieter von Kongressmöglichkeiten in Deutschland sind die Maritim Hotels eine beliebte Location für Kongresse und andere Großevents. Nationale und internationale Kunden setzen auf das Know-how des Teams bei der Planung, Organisation und Ausrichtung ihrer Veranstaltungen. 

Geschäftsmodell

Das Geschäfts­modell

Hotelbetrieb & Mitarbeitende

Martim betreibt aktuell insgesamt 35 Resort-, Flughafen- und Stadthotels in sieben Ländern. 24 davon befinden sich in Deutschland. Fast alle Hotels werden innerhalb der Maritim Hotelgesellschaft mbH betrieben. Das Hotel in Bad Salzuflen und eins der beiden auf Mauritius werden in Form von Managementbetrieben geführt. Das bedeutet, dass die Immobilie nicht Maritim gehört, sondern Maritim den operativen Betrieb des Hotels übernimmt. Das Hotel in Malta wird durch einen Franchisenehmer betrieben. Ein wichtiger Erfolgsfaktor für Maritim ist eine langfristige Bindung von Mitarbeitenden. Als Ausbildungsbetrieb fördert Maritim schon früh Nachwuchstalente. Durch interne Weiterbildungen mittels der Maritim Akademie schaffen es die Auszubildenden, dualen Studierenden und Mitarbeitenden oft bereits nach kurzer Zeit in Führungspositionen und bleiben aufgrund der hohen Arbeitszufriedenheit über viele Jahre bei Maritim.

Standorte & Vertrieb

Die Maritim Hotels befinden sich an A-Standorten wie Berlin und München sowie an B-Standorten wie Bad Homburg und Bremen. Bei der Standortauswahl werden Faktoren wie Tourismus in der Region, eine zentrale Lage in Großstädten und eine gute Anbindung berücksichtigt. Während B-Standorte vorwiegend für nationale Gäste interessant sind, ziehen die Hotels in A-Lage auch internationale Reisende an. Aktuell sind 73 % der Gäste aus Deutschland und 27 % aus dem Ausland. Die Hotels sprechen sowohl Business- als auch Urlaubsreisende an, was sich positiv auf die Auslastung der Hotels auswirkt. Während Businessveranstaltungen hauptsächlich unter der Woche stattfinden, sind die Zimmer am Wochenende, während der Ferien und an Feiertagen vor allem durch Touristen belegt. Die Buchung erfolgt am häufigsten direkt per E-Mail und über Buchungsplattformen wie Booking.com, Expedia und HRS sowie über die Buchungsfunktion auf der eigenen Website. Das Buchungsaufkommen auf www.maritim.de erhöht sich durch zunehmende Digitalisierung stetig. 

Veranstaltungen & Kongresse

Ob 12 oder über 1.000 Teilnehmende - in den Maritim Hotels können große Business-Veranstaltungen und kleine Familienfeiern gleichmaßen ausgerichtet werden. Die Tagungs- und Kongresshotels verfügen über mehrere Veranstaltungsräume, die mit modernster Veranstaltungstechnik ausgestattet sind, um Kunden die Durchführung möglichst einfach zu machen. Bei der Planung und Organisation der Veranstaltungen sowie der Verpflegung und zusätzlicher Aktivitäten unterstützt das Team Kunden bei jedem Schritt. Im Durchschnitt finden 21.200 Veranstaltungen pro Jahr in den Maritim Hotels statt.

Gastronomie & Catering

Für die kulinarische Versorgung der Gäste und Veranstaltungsteilnehmenden ist mit dem Restaurant- und Cateringangebot von Maritim gesorgt. Die meisten Standorte haben zwei oder mehr Restaurants, die durch Maritim selbst betrieben werden. Jeder Standort bietet eine unterschiedliche Küche an, die aus regionalen und internationalen Spezialitäten besteht. Für Veranstaltungen bietet Maritim den hauseigenen Cateringservice an. Das Maritim Catering ist nicht nur in den Hotels selbst verfügbar, sondern auch in über 200 Locations um die Hotels herum und für private Events zu Hause. Das hochwertige gastronomische Angebot von Maritim ist einer der Erfolgsfaktoren, die Maritim zu einer der führenden Hotelketten Deutschlands machen. 

Die Geschäftsführung

  

Martin Friedrich, CFO der Maritim Hotelgesellschaft mbH

Martin Friedrich

Chief Financial Officer

Martin Friedrich ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und hat über 20 Jahre Erfahrung im operativen Management. Er war CEO, COO und CFO in mittelständischen Unternehmen. Als Interims-Manager auf C-Level sammelte er für rund zwei Jahre Einblicke in unterschiedlichen Branchen.

Martin Friedrich war als solcher zunächst als Berater für Maritim im Einsatz. Seit März 2022 ist er als Chief Financial Officer Teil der Maritim Geschäftsführung.

  

Erik van Kessel, Chief Operations Officer

Erik van Kessel

Chief Operations Officer

Erik van Kessel ist seit über 30 Jahren in der Hotellerie tätig. In dieser Zeit sammelte er Erfahrungen u.a. als Geschäftsführer der Park Plaza Hotelgruppe sowie der NH Hotels Deutschland. Bevor er zu Maritim wechselte, war Erik van Kessel als Consultant und Coach für Hotelmanagement tätig.

Erik van Kessel wurde zunächst als Regionaldirektor bei Maritim eingesetzt. Heute ist er Geschäftsführer für den Bereich Operations. 

  

Roland Elter, Chief Commercial Officer

Roland Elter

Chief Commercial Officer

Roland Elter ist seit mehr als 20 Jahren in der Hotelbranche tätig. Er arbeitete unter anderem bei Best Western Hotels Deutschland, AZIMUT Hotels, Park Plaza Deutschland und NH Hotels Deutschland.

Bereits seit sieben Jahren ist Roland Elter Teil des Führungsteams bei Maritim. Als Vertriebsleiter und Prokurist optimierte und internationalisierte er erfolgreich die Vertriebsstrukturen. Heute ist er Geschäftsführer Vertrieb und Marketing.

Unternehmensstruktur

Unternehmensstruktur

Die Maritim Gruppe besteht aus der Maritim Hotelgesellschaft mbH und ihren Tochterunternehmen.

Die Maritim Hotelgesellschaft mbH ist eine operative Gesellschaft, über die der Betrieb der Hotels abgewickelt wird.

Für Teilbereiche des Hotels oder für den Betrieb bestimmter Hotels, z.B. in den Niederlanden oder auf Mauritius, hat die Maritim Hotelgesellschaft mbH Tochtergesellschaften (grau) und Zweckgesellschaften (gelb).

Verteilung der Unternehmensanteile

Die Finanz-, Bau- und Grundstücksverwertungsgesellschaft mbH & Co. KG hält 91,00 % der Unternehmensanteile. Sie ist bei allen Bauprojekten von Maritim der Bauträger und ist seit der Gründung der Maritim Hotelgesellschaft mbH die koordinierende Gesellschaft von allen Großprojekten. Sie übernimmt Aufgaben u.a. in den Bereichen Recht, Personal, Miete und Vertragsmanagement. Die Geschäftsführerin ist Dr. Monika Gommolla, die Teil der Gründer-Familie von Maritim ist.

Die HIB Hotel- und Immobilien-Beteiligungsgesellschaft mbH ist die Beteiligungsgesellschaft von Dr. Monika Gommolla und Christel Brandt, den Töchtern von Unternehmensgründer Hans-Joachim Gommolla. Die Gesellschaft hält 3,30 % an der Maritim Hotelgesellschaft mbH. Dr. Monika Gommolla und Christel Brandt sind zudem mit jeweils 1,70 % direkt an der Maritim Hotelgesellschaft mbH beteiligt.

Die Finanz-, Bau- und Grundstücksverwertungsgesellschaft mbH ist haftende Komplementärin der Finanz-, Bau- und Grundstücksverwertungsgesellschaft mbH & Co. KG und Beteiligungsgesellschaft von anderen Unternehmen, insbesondere von Immobilien-, Bau-, Touristik- und Hotelunternehmen. Sie dient zudem dem Zweck des Erwerbs und der Veräußerung von Grundstücken und Gebäuden sowie der Errichtung und Verwertung von Wohngebäuden und gewerblichen Bauten. 

Markt

Zahlen

Bitte loggen Sie sich ein

Dieser Inhalt ist nur für eingeloggte Anleger dieses Projekts einsehbar.

Login

Bonus

Bonus

Ab einem Investment von 10.000 €:
Übernachten Sie fünf Jahre lang einmal pro Jahr kostenfrei in den Maritim Hotels weltweit.

Sie erhalten jährlich einen Gutschein von uns für eine Freiübernachtung von ein bis zwei Personen, einlösbar nach Verfügbarkeit innerhalb von zwei Jahren nach Ausstellung**. Die Gutscheine werden pro Person vergeben und sind für Einzel- und Doppelzimmer einlösbar.

Damit lässt es sich bestens in allen Maritim Hotels übernachten, Sie haben die freie Auswahl.*

* Hinweis:
Die Vergabe von Boni an die Anleger erfolgt nur bei Zustandekommen des Anlageprojekts und nach der Auszahlung der finanzierten Summe an das Unternehmen.

**11.08.2022 Anmerkung der Redaktion: Die Einlösbarkeit der Gutscheine wurde von einem auf zwei  Jahre verlängert.

Updates

Hinweis:

In diesem Update-Bereich finden Sie unter anderem Antworten auf Anlegerfragen, die uns erreichen. Die abgebildeten Antworten stammen vom jeweiligen Unternehmer und sind daher entsprechend gekennzeichnet. 

Invesdor übernimmt keine gesonderte Prüfung der Angaben, die nach dem Start der Finanzierungsphase eingehen.

Haben Sie Fragen an das Unternehmen? Dann schicken Sie uns diese direkt an service@invesdor.de.

UPDATE vom 25.08.2022: Maritim bereitet Hotels auf Zukunft vor mit Modernisierung & Renovierung

 
Nach zwei Jahren Corona-Pandemie steuert Maritim zurück auf Wachs­tums­kurs. Eine wichtige Säule dieser Stra­te­gie ist die umfassende Renovierung der bestehenden Maritim Hotels. In den vergangenen Jahren hat Maritim er­heb­lich in die Modernisierung der Hotels investiert. In Deutschland wurden unter anderem die Hotels in Bremen, Darmstadt, Frankfurt, Stuttgart, Bonn, Bad Homburg, Köln, Königswinter, Kiel und Titisee renoviert. Zuletzt ist  die umfassende Re­no­vier­ung im Maritim Hotel Würzburg abgeschlossen worden. Neben einem neuen Design wurde bei den Mo­der­ni­sie­rungen auch ein hoher Wert auf Nach­hal­tig­keit und Energieeffizienz gelegt.


Maritim Resort & Spa Mauritius: Erweiterung von Kapazitäten & neues Restaurant
Das Maritim Hotel auf Mauritius ist für viele Gäste die erste Wahl, wenn es um Luxus, Service und Komfort geht. Die Gäste können sich nach einer langen Corona-Pause über ein komplett modernisiertes und erweitertes Resort & Spa freuen. Das Anwesen befindet sich inmitten tropischer Gärten an der "Turtle Bay", einer der schönsten Buchten im sonnigen Nordwesten der Insel Mauritius. Das 25 ha große Resort wurde als eines der ersten großen Hotels auf der Insel bereits 1990 eröffnet und ist perfekt in die Landschaft integriert. Mit der Renovierung sind 60 Zimmer da­zu­ge­kom­men, sodass das luxuriöse 5-Sterne Resort jetzt über 272 Zimmer und Suiten verfügt. Auch die Au­ßen­be­reiche rund um den Pool erstrahlen in neuem Glanz. Das Highlight der Renovierung ist das neue Re­stau­rant „Anno 1743“. Es befindet sich in den historischen Ruinen von Balaclava, die ursprünglich eine fran­zö­si­sche Mühle aus dem Jahr 1743 war.


Gute Aussichten mit modernisierten und neuen Maritim Hotels
Mit der Modernisierung der Hotels möchte Maritim seinen hohen Qualitätsstandard weiterhin gewährleisten und seinen Gästen stets eine angenehme Aufenthaltsatmosphäre bieten. Deshalb ist die Renovierung der Be­stands­hä­user neben Neueröffnungen wie in Ingolstadt und Amsterdam ein wichtiger Wachstumstreiber für die zukünftige Ent­wick­lung des Unternehmens.

UPDATE vom 20.08.2022: Energiekrise & Corona-Pandemie: Die Krisenstrategie von Maritim - CFO Martin Friedrich im Interview

Warum sollte ich gerade jetzt investieren? Der Hotel-Branche hat doch wie kaum eine andere unter Corona gelitten!

Martin Friedrich: "Gerade jetzt ist ein guter Zeitpunkt – denn unser Geschäft boomt. In der Branche sprechen wir vom „Nachhol-Effekt“:  Sowohl Privatleute als auch Firmen nutzen unsere großzügigen Tagungs- und Veranstaltungskapazitäten für private Feiern, große Firmenevents oder Produktpräsentationen. Und auch zahlreiche Kongresse und Messen sowie Volksfeste und andere Großveranstaltungen finden wieder statt.

Damit dies kein kurzfristiger Effekt bleibt, haben wir die Zeit der Corona-Pandemie genutzt, um unsere Hotelgruppe deutlich effizienter aufzustellen - sowohl in allen digitalen Bereichen als auch im Hotel-Portfolio. Konkret bedeutet das: Unser Kundenbindungsprogramm MyMaritim ist komplett digital und neu aufgestellt worden, wichtige Software zur Personalplanung und Buchhaltung wurden und werden umfassend modernisiert uvm.

Natürlich ist auch vielen bekannt, dass Maritim Hotels verkauft hat. Dies war ein teils bitterer, aber gleichzeitig auch notwendiger Schritt. Damit sind wir in der sehr harten Phase der mehrfachen Lockdowns liquide geblieben und haben unser Portfolio viel effizienter ausgerichtet, um nun wieder qualitativ wachsen zu können.

Gerade mit Blick auf die jetzt schärfer werdende Energiekrise fühlen wir uns bestätigt, rechtzeitig energieintensivere, ältere Immobilien verkauft zu haben. Wir konzentrieren uns nun auf die sehr gut laufenden Maritim Hotels, freuen uns über die hervorragende Buchungslage seit Mai und natürlich auf die Neueröffnung des Maritim Hotel Ingolstadt Anfang 2023 und dann Amsterdam 2024.

Und das Erfreulichste: Wenn es weiter so gut läuft, erreichen wir für 2022 auch trotz der Einschränkungen im ersten Quartal eine schwarze Null. Es gibt also gute Gründe, in Maritim und insbesondere in das neue Maritim Hotel Amsterdam zu investieren."

Und wenn Corona wieder zu Einschränkungen in der Hotellerie führt? 
Martin Friedrich: "Durch die Unsicherheiten der Corona-Pandemie sind vor allem die großen Events auf der Strecke geblieben, denn die werden ein bis zwei Jahre im Voraus geplant. Doch selbst wenn es  diesen Herbst wieder eine Corona-Welle geben sollte, sind wir bestens darauf vorbereitet – denn wir haben die größten Räumlichkeiten, können wie keine andere deutsche Hotelkette „für Abstand“ sorgen und bieten natürlich auch sämtliche digitalen, hybriden technischen Lösungen an. Über 450 Tagungsräume in Deutschland, großzügige Lobbys und breite Flure, weitläufige Ausstellungsflächen und Außenbereiche machen auch unterschiedlichste Veranstaltungsformate mit Frischluft, Tageslicht oder unter freiem Himmel möglich. Von erneuten Lockdowns gehen wir derzeit nicht aus und auf Abstandsregelungen & Co. sind wir optimal vorbereitet."

Nachhaltigkeit ist das Thema der Stunde – wie reagieren Sie auf die Klima- und Energiekrise? In der Corona-Phase war der Umweltschutz fast in Vergessenheit geraten…

Martin Friedrich: "Für die Maritim Hotelkette ist das Thema nicht in den Hintergrund getreten, ganz im Gegenteil. Wir haben die Corona-Zeit auch genutzt, um uns im Bereich Nachhaltigkeit noch besser aufzustellen. Seit Jahren stehen die Reduzierung von Energie-, Wasser- und Müllverbrauch ganz oben auf unserer Agenda. So haben wir schon vor Jahren begonnen, energiesparende LED Leuchtmittel in allen Maritim Hotels einzusetzen, Energie mit Blockheizkraftwerken und Solaranlagen zu erzeugen und Abfälle durch modernste Mülltrennung und –beseitigung zu reduzieren.

Wir sorgen ebenfalls für die weitere Einrichtung von Elektro-Ladestationen in allen deutschen Maritim Hotels. Außerdem für die weitere Senkung des CO2-Ausstoßes durch verbesserte Lüftungssysteme, Fassadendämmungen o.ä.. Erst kürzlich wurde bei Maritim für die zügige und strategische Umsetzung ein Nachhaltigkeitsbeirat gegründet. 

Natürlich wirkt sich die aktuell extreme Preisentwicklung und Verknappung auf dem Energiemarkt auch auf die Hotellerie und die Maritim-Hotelgruppe aus. Es sind deshalb bereits vor Monaten in allen Maritim Hotels erste Maßnahmen zum Energiesparen getroffen worden, die sich nicht auf das Wohlbefinden des Gastes auswirken. Konkret: Einzelne Hotelbereiche / Etagen/ Flure / Zimmer werden abhängig vom Gästeaufkommen belegt und gesteuert. Mit Blick auf die drohende Notfallstufe als letzte Stufe im dreistufigen Notfallplan Gas sind wir derzeit in einigen Hotels dabei, auf Flüssiggas kurzfristig umzurüsten. Alles in allem können wir heute sagen, dass wir zwischenzeitlich auf alle Eventualitäten der Energieversorgung gut vorbereitet sind."

Und was passiert, wenn bei der Crowdfunding-Aktion die Zielmarke 6 Mio € nicht erreicht wird?

Martin Friedrich: "Dann haben wir unsere Erwartungshaltung natürlich nicht erreicht - für die Investoren ändert sich in diesem Fall jedoch nichts, sie partizipieren zukünftig mit Zinsen, Boni und Gutscheinen an der „Maritim Welt“. Und auch das Maritim in Amsterdam wird wie geplant ausgestattet – die Crowdfinanzierung ist nur eine Form der Finanzierung neben diversen anderen.

Natürlich hätten wir uns einen besseren, schnelleren Start für die Aktion gewünscht – aktuell wurden gut 600.000 € eingesammelt. Es ist also noch Luft nach oben!

Was uns freut, ist, dass die AnlegerInnen bisher überdurchschnittlich hoch investiert haben. Aber es dürfen ruhig noch mehr werden. Die sogenannte „Schwarmfinanzierung“ ist in der Finanzwirtschaft zwar nicht mehr neu – bei Maritim wurde das „Crowdfunding“ jedoch erstmals eingesetzt, es fehlt also der Bekanntheitsgrad. Crowd-Funding ist ein modernes Finanzierungsmittel, das sich bereits bei zahlreichen Projekten, auch in der Hotellerie, als erfolgreich und sehr lohnenswert für Investoren gezeigt hat. Nun gilt es also, in den verbleibenden Wochen noch möglichst viel InvestorInnen von Maritim zu begeistern. Und ich bin ganz sicher – es lohnt sich!"

UPDATE vom 18.08.2022: Mehr Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung in Hotels - die "Pro Tomorrow"-Initiative von Maritim

Weniger Energie- und Wasserverbrauch, weniger Speisereste, effiziente Mülltrennung, reduzierter Einsatz von Reinigungsmitteln – seit vielen Jahren arbeiten die Maritim Hotels daran noch umweltfreundlicher zu werden.

Nun ist mit „Pro Tomorrow“ eine weitere Nachhaltigkeitsinitiative in allen Maritim Hotels deutschlandweit gestartet: Wer mehrere Tage in einem Maritim Hotel verbringt, kann täglich entscheiden, ob er eine Zimmerreinigung wünscht oder nicht – und damit regionale Umwelt- und Sozialprojekte fördern.

Wie das geht? In jedem Zimmer liegen die neuen Pro Tomorrow Säckchen und der dazugehörige Infoflyer bereit. Wer sich gegen die Zimmerreinigung entscheidet, hängt das Säckchen bis 00:00 Uhr außen an die Hotelzimmertür – und findet darin am nächsten Tag ein kleines Dankeschön. Jede nicht erfolgte Zimmerreinigung kommt einer ausgewählten Initiative vor Ort zugute.

Baum pflanzen

„Die Idee ist bei Maritim nicht ganz neu“, erklärt Jens Vogel, Direktor Maritim Hotel Düsseldorf und zuständig für die Umsetzung der Pro Tomorrow-Initiative in allen Maritim Hotels. „Wir hatten bereits eine aufwendige Testphase in mehreren Häusern, in der wir geprüft haben, wie unsere Gäste auf die Initiative reagieren und wie wir ihr Engagement bestmöglich für Umwelt und Soziales einsetzen“, erklärt er und ergänzt: „Der regionale Bezug ist uns sehr wichtig. Deshalb entscheidet jedes Maritim Hotel selbst, welches nachhaltige lokale Projekt unterstützt werden soll.“

Die Maritim Hotels in Ulm und Würzburg pflanzen beispielsweise Bäume mit der Initiative „Plant my tree“, das Maritim Hotel Köln engagiert sich für benachteiligte Kinder über den Verein „Wir Helfen e.V.“ und das Maritim Hotel Frankfurt unterstützt bei der Klimawerkstatt Frankfurt eine Workshop-Reihe für Kindergärten und Schulen – nur einige Beispiele aus den insgesamt 24 deutschen Maritim Hotels, deren regionales Engagement breit gefächert ist. 

Biene

Ein passender Partner vor Ort kann ein Verein zur Pflege des örtlichen Parks sein, eine Umweltinitiative oder auch Behindertenwerkstätten, Kinderheime und Kitas. Mit dem „Pro Tomorrow“-Beitrag werden dann beispielsweise in einer lokalen Aktion Flächen für Bienen geschaffen, Hochbeete gebaut, Spielgeräte für Kinder angeschafft oder Ausstattungen für Behindertenwerkstätten gekauft.

UPDATE vom 10.08.2022: Das neue Maritim Hotel in Amsterdam

Leuchtturmprojekt in europäischer Metropole: Das neue Maritim Hotel Amsterdam feiert Richtfest 
  
Das Kapital aus der Crowdfinanzierung investiert Maritim in die Anschaffung der Inneneinrichtung des neuen Maritim Hotels in Amsterdam sowie verschiedene Planungsleistungen von Architekten. 

Konfettiregen beim Richtfest

© Team-V-Architecture-a-visualisation-by-Zwartlicht

Hip, angesagt und hervorragend gelegen: Amsterdam Noord, Standort des neuen Maritim Hotel
  
Der Bau des Gebäudes ist bereits weit fortgeschritten. Im Juni feierten Union Investment, Generalunternehmer Rizzani de Eccher und Maritim Richtfest für den neuen 110 Meter hohen Hotelturm in Amsterdam. Nur 20 Minuten vom Flughafen entfernt und mit einer optimalen Anbindung für Bahn-, Straßen- und Bootsverkehr ist die Location optimal als Kongresshotel geeignet. 
Insgesamt investiert Union Investment rund 500 Mio. Euro in das gesamte Projekt, zu dem neben dem neuen Hotel- und Kongressgebäude auch der Yvie-Wohnturm direkt neben dem Maritim Hotel mit 176 Mietwohnungen und 120 Serviced Apartments gehört. Mit der Maritim Hotelgesellschaft hat Union Investment einen Pachtvertrag über 50 Jahre abgeschlossen.

Europas größtes integrierte Kongresshotel entsteht in Amsterdam
  
Ziel ist, gemeinsam das größte integrierte Kongresshotel Europas zu bauen und den Standort zum  europaweit führenden Kongresszentrum zu machen. Zum Vier-Sterne-Hotel mit 579 Zimmern gehört ein Tagungs- und Kongresszentrum mit 18 Konferenzsälen für mehr als 4.400 Personen. Für viele Branchen ist Amsterdam bereits ein renommierter Treffpunkt. Im Jahr 2019 lag Amsterdam auf Platz 14 der weltweiten Rangliste für Tagungen und Kongresse der International Congress and Convention Association. Der Hotelmarkt der Stadt gilt als einer der attraktivsten in Europa. 

© Team-V-Architecture-a-visualisation-by-Zwartlicht

UPDATE vom 08.08.2022: Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die wirtschaftliche Situation

Maritim: "Selbstverständlich hat auch die Maritim Hotelgesellschaft, wie die gesamte Hotellerie-Branche, herbe Verluste durch die harten Einschränkungen in der Corona-Pandemie verzeichnen müssen. Maritim ist in der sehr harten Phase der mehrfachen Lockdowns jedoch liquide geblieben, u.a. auch durch Immobilienverkäufe und hat das Portfolio so viel effizienter ausgerichtet, um nun wieder qualitativ zu wachsen.

Gerade mit Blick auf die jetzt schärfer werdende Energiekrise fühlen wir uns bestätigt, rechtzeitig energieintensivere, ältere Immobilien verkauft zu haben. Wir konzentrieren uns nun auf die sehr gut laufenden Maritim Hotels, freuen uns über die hervorragende Buchungslage seit Mai und natürlich auf die Neueröffnung des Maritim Hotel Ingolstadt Anfang 2023 und dann Amsterdam 2024."

Auswirkungen des Ukraine-Kriegs 

Maritim: "Aktuell spüren wir bezogen auf Buchungen und Auslastung von Hotels keine Auswirkungen durch den Ukraine Krieg und gehen auch künftig nicht davon aus. Aufgrund der gestiegenen Energiekosten sehen wir jedoch in diesem Bereich deutliche Effekte auf unsere Kostenstruktur im Vergleich zu den Vorjahren. Diese Effekte haben wir in unseren Planzahlen ab 2022 bereits berücksichtigt. Sollte es dazu kommen, dass Gas nicht mehr verfügbar ist, bereiten wir uns aktuell schon darauf vor, gasunabhängig zu werden."

Ausgezeichnet als Top-Innovator 2021

Ausgezeichnet als Top-
Innovator 2021.

Wir sind Testsieger im Test der Euro am Sonntag gemeinsam mit dem DKI: Beste Unternehmensfinanzierung

Ausgezeichnet mit dem deutschen Exzellenz-Preis.