Festzins p.a.
8,50 %
Sachzins-Option
Laufzeit
4 Jahre
Bereits investiert
790.500 €
Gesetzlicher Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Mehr Informationen

Marcus Schönhart, Geschäftsführer der Reverse-Retail GmbH

„Die Crowdfinanzierung möchten wir hauptsächlich nutzen, um neue Second Hand Designerstücke einzukaufen. Außerdem investieren wir in die Optimierung unserer Softwarelösungen, um die angebundenen Marktplätze besser zu steuern und in Online-Marketingmaßnahmen, um die Bekanntheit der Marke Vite EnVogue zu steigern.“ 

Marcus Schönhart, Geschäftsführer der Reverse-Retail GmbH

Top Gründe für eine Investition

Marktführer als Online-Händler für Circular Luxury Fashion & more in Deutschland

Langjährige Zusammenarbeit mit über 100 Partnern aus dem stationären Handel wie Breuninger und der KaDeWe-Gruppe

Strategischer Partner im Bereich Secondhand Designermode von ABOUT YOU, dem zweitgrößten Onlinemodehändler in Deutschland

Informationen zum Investment

Verbleibende Tage:
9 von 30
Investitionsstart:
08.11.2021
Typ:
Nachrangdarlehen
Finanzierungsvolumen:
1.000.000 €
Zinszahlung:
quartalsweise
Tilgung:
vierteljährlich nach 6 Monaten
Angeboten in:
DE, AT
Vermittler:
Finnest GmbH

Dokumente zum Unternehmen

Loggen Sie sich ein für mehr Informationen zum Unternehmen.

Übersicht

Kurzprofil

Reverse-Retail lässt Modeherzen höherschlagen! Unter der Marke Vite EnVogue verkauft das Hamburger Unternehmen seit 2011 Luxus Designermode aus zweiter Hand. Nachhaltig und erschwinglich. Eingekauft wird die Ware über die Plattform Buddy & Selly.

Nachhaltigkeit und nachhaltiger Konsum wird seit Jahren zunehmend relevanter. Nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie hat dieses Thema im Leben vieler Menschen schlagartig an Bedeutung gewonnen. Secondhand schafft die Möglichkeit die Lebensdauer der Produkte signifikant zu verlängern und zahlt somit in einen sinnvolleren Umgang mit Ressourcen ein. Mit Vite EnVogue können Kund*innen ihren Lebensstil nachhaltiger gestalten, ohne dabei auf den Luxus von Designerkleidung und -accessoires verzichten zu müssen.

Die Akzeptanz für Second Hand wächst sehr dynamisch - vor 4 Jahren waren 45 % der deutschen Verbraucher bereit, Secondhand zu kaufen, heute sind es über 70 %. Kund*innen sind modebewusste Käufer*innen, die sich nachhaltigen Luxus gönnen. Dafür wollen sie jedoch nur ca. 30 % vom Neupreis bezahlen und garantiert Originale in sehr gutem Zustand erhalten.

Das Angebot

Ankauf

Verkauf

Ankauf

Vite EnVogue ist ein Händler für Luxus- und Premium Secondhand und kauft somit jedes Kleidungsstück selbst, bevor es über www.Vite-EnVogue.de, andere Marktplätze und stationäre Handelspartner wieder verkauft wird. Der Ankauf der Teile findet online über www.buddyandselly.com sowie offline über exklusive Ankaufevents oder dauerhafte Ankaufsstationen bei Partnern wie Breuninger, P&C und der KaDeWe Group statt. Das Unternehmen kauft Kleidung, Taschen, Schuhe und Accessoires von über 600 ausgewählten Designer*innen und Marken an. Die Ware wird vom speziell geschulten Ankaufsteam auf Zustand und Authentizität geprüft. Über die eigens entwickelte Ankaufssoftware wird der richtige Verkaufs- und Ankaufs-Preis für die Artikel ermittelt. 

Verkauf

Über www.Vite-EnVogue.de werden die angekauften Designerprodukte an die Endkund*innen vermarktet. Im Onlineshop gibt es ein umfangreiches Angebot für Damen und Herren. Kund*innen erhalten dort alles - von Bekleidung und Schuhen bis zu Accessoires und Taschen. Die Waren werden vor dem Verkauf von Expert*innen auf Zustand und Echtheit überprüft. So kann sichergestellt werden, dass alle Produkte 100 % Original sind. Täglich werden bis zu 1.000 neue Teile in den Onlineshop gestellt. 

Wie funktioniert das?

Vite EnVogue wickelt den gesamten Wertschöpfungsprozess vom Ankauf bis zum Versand im eigenen Haus ab:

Beschreibung

Ankauf über buddyandselly.com

Der Ankauf erfolgt online über die Ankaufplattform des Unternehmens www.buddyandselly.com. Dort erfahren die Kund*innen welche Marken angekauft werden und welchen Zustand die Artikel haben müssen. Um die Einsendung abzuschließen, geben sie vorher an, wie viele Artikel in wie vielen Paketen eingeschickt werden. Anschließend erhalten sie einen Versandschein, um die Pakete kostenlos einzuschicken. 

Beschreibung

Waren treffen bei Vite EnVogue ein & werden eingehend geprüft

Sobald die Waren bei Vite EnVogue eingetroffen sind, werden der Zustand und die Echtheit der Produkte eingehen geprüft. Ist die Prüfung erfolgreich, wird über die selbst entwickelte Ankaufsoftware ein Preis für alle eingeschickten Artikel ermittelt. Können Produkte nicht angekauft werden, werden diese an die Kund*innen zurückgeschickt oder mit Zustimmung an die Deutsche Kleiderstiftung gespendet. 

Beschreibung

Erstellung Onlineauftritt für die angekauften Produkte

Da jedes angekaufte Produkt ein Einzelstück ist, werden neue Fotos und individuelle Beschreibungen angefertigt. So kann jedes Teil im besten Licht auf der Webseite präsentiert werden. Kund*innen finden dort Angaben zum Zustand, Maße und Größen sowie Fotos aus verschiedenen Perspektiven und Detailaufnahmen, um einen Rundumblick des Produkts zu ermöglichen. Sie sehen neben dem Verkaufspreis auch den ungefähren Neupreis. So können sie ein gutes Gefühl für den Wert der Waren entwickeln. Täglich werden bis zu 1.000 neue Produkte im Onlineshop gelistet.

Beschreibung

Verkaufte Ware wird über die Logistikabteilung verschickt

Sobald die Ware verkauft wurde, wird sie aus der Listung im Onlineshop herausgenommen. Anschließend wird sie aus dem Lager in die Logistikabteilung übergeben. Dort verpackt das Team die Ware ordnungsgemäß und verschickt das Produkt an die Kund*innen. Der Versand erfolgt in versicherten Paketen. Nach ca. 1-3 Werktagen nach Zahlungseingang können sich Kund*innen über ihr neues Designerstück zu Hause freuen.

Geschäftsmodell

Das Geschäfts­modell

Der Nachhaltigkeitsaspekt ist ein Kernelement des Geschäftsmodels, da der nachhaltige Konsum von Secondhand zum „neuen Normal“ geworden ist. Einzigartig am Geschäftsmodell von Reverse-Retail ist der Omnichannel-Ansatz, sowie der Ankauf und das Beschaffungs-Know-How. Angekauft und vermarktet wird Online sowie Offline über eigene Kanäle, aber auch über Partnermodelle mit starken stationären und Online-Handelspartnern. Zudem umfasst das Geschäftsmodell nicht nur den breit aufgestellten Beschaffungsmarkt und eine professionelle Vermarktung, sondern deckt zudem professionelle und effiziente Prozesse in den Bereichen Content-Produktion, Fotografie und Fulfillment ab. Der Kern der Wertschöpfung liegt in dem tiefen Beschaffungswissen, -prozessen und der Preisfindung durch eigens entwickelte IT-Systeme.

Breit aufgestellter Beschaffungsmarkt

Grundlage für den ausgedehnten Handel mit Second Hand Mode aus dem Luxussegment bilden verschiedene exklusive Beschaffungsquellen. Dazu zählen über 100 Kooperationspartner mit direktem Zugang zu den Endverbraucher*innen. So werden beispielsweise über Ankaufsveranstaltungen mit Departmentstores wie Breuninger oder dem KaDeWe Artikel in großen Mengen direkt vor Ort angekauft.

Zudem ermöglicht die eigene Plattform buddyandselly.com den Verkäufer*innen den einfachen Online-Verkauf. Hier können die Verkäufer*innen die Ware einfach und kostenfrei einsenden und erhalten innerhalb kürzester Zeit ein Angebot. Nach der Annahme wird der Ankaufpreis umgehend überwiesen.

Operational Excellence

Für das optimale Kund*innen-Erlebnis werden die Artikel professionell fotografiert und mit allen Einzelheiten auf www.ViteEnVogue.de und den angeschlossenen Marktplätzen präsentiert. Die Treue der Kund*innen beweist das – im Schnitt bestellen sie 7,7 Mal pro Jahr bei einem Einkaufskorb von durchschnittlich 177 Euro.

Seit August 2021 wird die Content Produktion, Fotografie und die Logistik über die polnische Tochtergesellschaft in Lodz abgewickelt. Das große Warenlager von ca. 90.000 Teilen und die dauerhaften Ankäufe ermöglichen es Vite EnVogue den Kund*innen täglich ca. 1.000 neue Produkte anzubieten.

Da die Produkte nicht nur über den Vite EnVogue Online Shop vertrieben werden, sondern auch über Partner wie ABOUT YOU, werden diese nach dem Verkauf in Verpackungen mit dem entsprechenden Design der Partner an die Kund*innen versandt.

  

Software & Know-how

Die selbst entwickelte Software enthält ein spezielles Verfahren zur Ermittlung des Ankaufs- bzw. Verkaufspreises für jedes einzelne angekaufte Produkt. Dies führt zum besten Preis für die Kund*innen, einem hohen Lagerumschlag und optimiert so Umsätze. Neben dem Ankauf bildet die Software die gesamte Wertschöpfungskette des Unternehmens ab. Das Unternehmen hat die Software speziell für die besonderen Anforderungen des Geschäftsmodells entwickelt und angepasst, da es nicht in das Standardkonzept eines Onlinehandels passt und somit auch ein wesentlicher USP des Unternehmens darstellt. So müssen beispielsweise für jedes Produkt neue Produktbeschreibungen und neue Fotos eingestellt werden. Durch die Software wird dieser Prozess effizienter und skalierbar gemacht.

Kooperationen & Markenbotschafter

Für die Vermarktung setzt das Unternehmen zudem auf Kooperationen mit Branchenriesen. So wurde nach Ebay oder Vestiaire im Oktober 2020 die Kooperation mit ABOUT YOU, einem der größten deutschen Internethändler für Bekleidung, Schuhe und Accessoires, abgeschlossen. Dies schafft eine flächendeckende Bekanntheitssteigerung und zielgerichteten Abverkauf der Ware. Auch im stationären Handel setzt Vite EnVogue auf bekannte Partner. Über Breuninger und die KaDeWe-Gruppe macht das Unternehmen die Second Hand Designerstücke auch im klassischen Handel verfügbar. Inzwischen hat Vite EnVogue neben Events auch dauerhafte Ankaufsstationen und Verkaufsflächen in verschiedenen Kaufhäusern, die sie auch an anderen Standorten ausrollen werden. Darüber hinaus arbeiten sie mit namenhaften Markenbotschafter*innen wie Cathy Hummels zusammen. Sie kuratiert für den Modehändler nachhaltige Second Hand Looks und setzt sich für mehr Nachhaltigkeit in der Modewelt ein.

Die Geschäftsführung

  

Marcus Schönhart, Geschäftsführer der Reverse-Retail GmbH

Marcus Schönhart

Geschäftsführer

Nach seinem Wirtschaftsmathematik Studium arbeitete Marcus Schönhart über 30 Jahre in der Geschäftsführung von Peek&Cloppenburg, als stellv. Vorstandsvorsitzender der KATAG AG und als geschäftsführender Gesellschafter der Leffers-Gruppe in Oldenburg. Dabei fokussierte er sich auf die Bereiche Vertrieb, Einkauf und Marketing. Nach seinem Einstieg als Gesellschafter war Marcus Schönhart Beiratsvorsitzender der Reverse-Retail GmbH, inzwischen ist er als Geschäftsführer tätig. Er ist im Unternehmen für die Bereiche Marketing, Ankauf und Vertrieb verantwortlich und kann in diesem Bereich durch seine Jahrelange Erfahrung in der Modewelt bestechen.

  

Harald Sipple, Geschäftsführer der Reverse-Retail GmbH

Harald Sipple

Geschäftsführer

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre war Herr Sipple über 25 Jahre in der Finanzindustrie für zahlreiche internationale Unternehmen aktiv. Unter anderem war er Partner bei EQT, einem der größten Private Equity Fonds in Europa. Daneben hat er praktische Erfahrung in der Neuausrichtung von mittelständischen Unternehmen. Bei Reverse-Retail ist er für die Bereiche Operations, Finanzen/Controlling und IT verantwortlich. Bevor er operativ im Unternehmen einsprang, war er bereits längere Zeit bei der Reverse-Retail GmbH investiert.

Verteilung der Unternehmensanteile

Die Kappavest GmbH hält 91,34 % der Unternehmensanteile. Bei dem Unternehmen handelt es sich um eine Beteiligungsgesellschaft. Die beiden Geschäftsführer Harald Sipple und Marcus Schönhart halten gemeinsam 31,54 % an dieser Beteiligungsgesellschaft. Dadurch ergibt sich eine gemeinsame direkte Beteiligung an der Reverse-Retail GmbH i.H.v. 28,81 %.

Die übrigen 8,66 % der Unternehmensanteile werden von einer Gruppe von Unternehmern aus dem Raum Stuttgart gehalten. 

Ankaufstation

Dauerhafte Ankaufsstationen, Verkaufsflächen & PopUp Flächen

Seit dem 26.07.2021 gibt es die erste dauerhafte Buddy&Selly Ankaufsstation bei Breuninger in Düsseldorf. Das heißt Kunden haben jetzt dauerhaft die Möglichkeit ihre nicht mehr geliebten Designerstücke auszusortieren und bei Breuninger gegen einen Gutschein an Buddy&Selly zu verkaufen, um die Shoppingkasse aufzufüllen. In den ersten 4 Wochen konnten so 2.500 Teile mit einem Ankaufswert von über 100.000 Euro angekauft werden. Seit September wurde eine solche dauerhafte Ankaufsstation auch bei Ludwig Beck in München etabliert. Weitere Ankaufsstationen sind bereits unterschrieben und sind in konkreter Vorbereitung. Das führt zu einer dauerhaften und planbaren Möglichkeit, die notwendigen Warenmengen zu beschaffen.

In Karlsruhe, Stuttgart und Freiburg hat das Unternehmen Vite EnVogue Pop Ups als Verkaufsflächen mit großem Erfolg getestet. Dort werden auf jeweils 30 bis 70 m2 großen PopUp-Verkaufsflächen die Second Hand Kleidungsstücke und Accessoires vermarktet. Vite EnVogue konnte die Wahrnehmung auf dem Markt so steigern und zusätzliche Umsätze erzielen. Zudem ist hieraus die erste dauerhafte Verkaufsfläche bei Breuninger in Karlsruhe entstanden, die nun sehr erfolgreich betrieben wird. Auch hier sind bereits weitere Pop Up- und dauerhafte Verkaufsflächen in konkreter Vorbereitung.

Verkaufsfläche

Ausweitung der Kooperation mit weiteren Handelspartnern auch auf dem internationalen Markt

Einerseits wurden bestehende Partnerschaften, z.B. mit Breuninger, der KaDeWe-Gruppe, Ludwig Beck, Lodenfrey, etc. vertieft, indem z.B. feste Verkaufsflächen bereitgestellt wurden und der Vertrieb über Onlinekanäle aufgebaut wurde. Andererseits wurden neue Partner gewonnen. Dazu zählen McArthur Glen, der Outlet Marktführer Europas, der Shoppingcenterbetreiber SES, der in Österreich, Italien und Osteuropa tätig ist, die Wöhrl-Gruppe mit Sitz in Nürnberg sowie Lodenfrey und Beck in München. Weitere Kooperationen sind bereits in der Anbahnung. Die Kooperationen sind ein hochrelevanter Wachstumstreiber für die Steigerung der Markenbekanntheit und die Steigerung der Warenankäufe.

Update Kooperation mit ABOUT YOU

Im Herbst 2020 ist die Zusammenarbeit als erster Vertriebspartner von ABOUT YOU im Bereich „Second Love“ im deutschen Markt gestartet. Diese Zusammenarbeit hat sich etabliert und wird perspektivisch auf weitere Märkte im europäischen Ausland ausgerollt. Da das Sortiment auch international eine hohe Begehrlichkeit hat, werden hier weitere Wachstumschancen gesehen. 

Verlagerung der Content Produktion und Logistik nach Polen

Seit August 2021 wird die Produktion der Webseiteninhalte, z.B. Produktfotos und Beschreibungen sowie die Logistik durch eine 2021 gegründete Tochtergesellschaft in Polen abgewickelt. Durch die Verlagerung können Kosten gespart werden. Die Leitung des Standorts übernimmt Lukasz Smiech als Managing Director. Er hat langjährige, internationale Erfahrung im Produktionsbereich.

Markt

Zahlen

Ist- und Plan-Zahlen 

Machen Sie sich ein Bild von den Finanzkennzahlen des Unternehmens, wie Umsatz- und Ergebnisentwicklung. 

Login Jetzt registrieren

FAQ

Fragen von Anlegern zu diesem Projekt

Derzeit sind keine Fragen vorhanden.

Im Verlauf der Finanzierung wird dieser Teil regelmäßig mit Antworten des Unternehmens auf Anlegerfragen ergänzt. Sobald wir die ersten Fragen und Antworten erhalten haben, finden Sie diese in diesem Bereich.

Updates

Hinweis:

In diesem Update-Bereich finden Sie unter anderem Antworten auf Anlegerfragen, die uns erreichen. Die abgebildeten Antworten stammen vom jeweiligen Unternehmer und sind daher entsprechend gekennzeichnet. 

Kapilendo übernimmt keine gesonderte Prüfung der Angaben, die nach dem Start der Finanzierungsphase eingehen.

UPDATE vom 25.11.2021: Die Reverse-Retail GmbH in Zahlen

Wie viele Artikel findet man täglich neu im Onlineshop des Unternehmens? Wie viel Prozent der Secondhand-Käufer kaufen online? Weitere interessante Zahlen finden Sie in er Infografik.

UPDATE vom 18.11.2021: ntv berichtet über Vite EnVogue im Fernsehen: Secondhand-Luxusmode "trifft genau den Zeitgeist"

In dem Artikel der Wirtschafts­woche wird über den Vite EnVogue Popup-Store im Breuninger Kaufhaus berichtet. Mit der Über­schrift: "Das Edelkaufhaus Breuninger will vom Trend zur Secondhand-Mode profitieren. Kann das funktionieren?"

ViteEnVogue in der WirtschaftsWoche

Anteil der Branchen am Gesamtonlinevolumen

UPDATE vom 15.11.2021: Anleger-FAQ

1. In der Finanzplanung ist angegeben, dass für das Jahr 2021 Umsatzerlöse von 16.128T€ erzielt werden sollen. Können Sie bereits hier eine Aussage treffen, wie hoch die Erlöse Stand heute sind?

Marcus Schönhart: "Per Ende Oktober lag der Umsatz netto nach Retouren bei EUR 12.7 Mio. und damit 23.5% über dem Vorjahr und 1.5% unter Plan."

2. Die Steigerung der Umsatzerlöse bis ins Jahr 2025 ist sehr ambitioniert. Auf welchen Grundlagen/Fakten gehen Sie davon aus, dass Sie die derzeitigen Erlöse von 12.922T€ um grob 480% steigern werden?

Marcus Schönhart: "Das Wachstum kommt zum einen aus den bestehenden Kanälen.  Bei Vite EnVogue ist geplant die Webpage und damit die Vermarktung international (zunächst EU) auszurollen. Wir sehen bei dem Verkauf über Vestiaire Collective, dass unser Sortiment international sehr gefragt ist. Darüber hinaus ist geplant zeitnah weitere Verkaufskanäle bzw. Marktplätze aufzuschalten. Die bringen sehr schnell Reichweite bei weitgehend marginalen Kosten."

UPDATE vom 11.11.2021: ntv berichtet über Vite enVogue im Fernsehen: Secondhand-Luxusmode "trifft genau den Zeitgeist"

In einem Videobeitrag besucht ntv den Pop-up-Store von Vite enVogue im Premium-Warenhaus Breuninger und berichtet dabei von der Lukrativität des Secondhand-Geschäfts und des wachsenden Markts mit steigender Nachfrage.

Sehen Sie sich den Beitrag hier bei ntv an.

Corona Update

Marcus Schönhart: "Die Coronapandemie hat grundsätzlich die Verlagerung der Umsätze von offline zu online beschleunigt. Somit gab es – abgesehen von der ersten Schockstarre im ersten Halbjahr 2020 – keine Nachfrageproblematik. Allerdings wurde das Geschäftsmodell auf der Ankaufseite dadurch getroffen, dass durch den wiederholten Lockdown und damit Wegfall vieler stationärer Ankaufevents nicht ausreichend Ware angekauft werden konnte. Dies wurde zum Teil kompensiert durch die ergänzende Vermarktung von Überhängen. Mittlerweile funktionieren die Events auf und über Vor-Pandemie-Niveau. Eine positive Auswirkung der Pandemie ist, dass so neue Geschäftsmodelle entwickelt werden mussten, wie z.B. Online-Ankaufevents, die sicherlich langfristig erfolgreich etabliert werden können."

Ausgezeichnet als Top-Innovator 2021

Ausgezeichnet als Top-
Innovator 2021.

Wir sind Testsieger im Test der Euro am Sonntag gemeinsam mit dem DKI: Beste Unternehmensfinanzierung

Ausgezeichnet mit dem deutschen Exzellenz-Preis.